Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Porsche Cup Deutschland: Gute Leistung des Teams ZaWotec Racing beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring

    Von |

    Porsche Carrera Cup Deutschland 4.LaufEs war zweifellos das absolute Highlight der bisherigen Saison für das Team ZaWotec Racing: Das Heimspiel des Porsche Carrera Cup Deutschland im Rahmen der DTM am Red Bull Ring. Und mit gleich zwei Top-10-Ergebnissen auf der Berg-und-Tal-Bahn in der Steiermark erfüllte ZaWotec-Pilot Marko Klein die in ihn gesetzten Erwartungen: Inmitten der Elite eines der schnellsten und prestigereichsten Markenpokale der Welt belegte der 35-jährige Steirer sensationell die Plätze sechs und acht. Während die Mannschaft rund um Teamchef Mario Wolf mit dem einen Piloten jubeln durfte, war beim zweiten Fahrer Trösten angesagt: Trotz starker Leistung blieb Sascha Halek beim Heimrennen weiterhin das Pech an den Fersen kleben: Der 25-jährige Niederösterreich kämpfte sich zwischenzeitlich bis auf Platz 12 nach vorne, musste schlussendlich aber dennoch einen Doppelausfall verdauen.

    Seit seinem Debüt im Porsche Carrera Cup Deutschland, als er im ersten Zeittraining in Hockenheim auf Anhieb unter die Top-10 des insgesamt 32 Boliden umfassenden Feldes gefahren war, hatte Marko Klein auf nur ein Ziel hingearbeitet: Beim Heimrennen des Porsche-Markenpokals in der Steiermark vor eigenem Publikum ebenfalls unter die besten Zehn zu kommen. An diesem Wochenende hat der 35-jähriger Steirer sein großes Ziel gleich doppelt geschafft – mit den sensationellen Rängen sechs und acht bei den beiden Rennen am Samstagabend bzw. Sonntagvormittag.

    Bereits nach dem Qualifying, bei dem der Tiroler Norbert Siedler für eine rot-weiß-rote Pole Position sorgte, brandete beim Team ZaWotec Jubel auf: Gerade einmal 0,7 Sekunden Rückstand bedeuteten Rang 7 für Marko Klein! Im Rennen, das aufgrund einer Zeitplanverschiebung erst am Samstagabend gestartet wurde, ging Klein kein unnötiges Risiko ein und belegte unmittelbar hinter Christian Engelhart und noch vor Elia Erhart Position 6. Auch im zweiten Rennen am Sonntag nutzte gebürtige Steirer seinen Heimvorteil, meisterte die schwierigen Bedingungen bei auftrocknender Strecke und bestätigte mit Rang 8 seine Top-Leistung.

    Zufrieden mit der Performance der beiden Fahrer und der gesamten Truppe war nach dem erfolgreichen Heimspiel naturgemäß Teamchef Mario Wolf: „Das Wochenende war für uns extrem erfolgreich. Markos sensationelle Leistung steht ohnehin für sich, doch auch Saschas Performance war top – bei ihm geht es jetzt nur darum, dran zu bleiben und weiter hart zu arbeiten – denn irgendwann muss sich sein Pech in Glück wandeln. Unsere Motivation für die nächsten Rennen besteht nun darin, unsere Leistungen vom Red Bull Ring auch auf anderen Rennstrecken zu

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | |

    Kommentare deaktiviert für Porsche Cup Deutschland: Gute Leistung des Teams ZaWotec Racing beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring

    Kommentare geschlossen.