Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Porsche Supercup: Derdaele statt Zampedri am Nürburgring

    Von |

    Mit deDylan Derdaelem Belgier Dylan Derdaele (21) kommt am Nürburgring planmäßig ein neuer Fahrer ins Team von MOMO-Megatron. Der 21-Jährige ersetzt in der Eifel und beim Rennen in Spa im Team von Andreas Leberle den Italiener Alessandro Zampedri. Am Rande des Grand Prix in Silverstone stellt sich Dylan Derdaele einem Interview und plauderte über seine Ziele im Supercup, über seine Vorbereitung und seine bisherige Saison.

    „Mental und körperlich habe ich bestmöglich auf mein erstes Supercuprennen vorbereitet“, erzählt er darüber, dass er sich in den letzten Tagen und Wochen vor allem den Trainingseinheiten im Sportstudio gewidmet hat. „Das war aber nicht die einzige Vorbereitung“, merkt er an. „Sowohl am Nürburgring, als auch in Imola konnte ich den Supercup-Porsche bewegen.“ Für den Unternehmersohn aus Overpelt bedeutet der Start im schnellen Markenpokal ein wichtiger Schritt in seiner Karriere.

    Sein Job 2013: Der 21-Jährige soll den Cup kennenlernen und bei zwei Rennen im Supercup den 2005er Meister Alessandro Zampedri vertreten. Über Porsche-Erfahrung verfügt der junge Mann reichlich. Seit der 2008 sitzt er am Steuer von Porsche-Rennfahrzeugen. Für die aktuelle Saison hat er sich ein strammes Programm in den Kalender geschrieben. Mit Raffi Bader und Supercupkollege Kuba Giermaziak pilotiert er einen Audi in der European Le Mans Series. In seinem Heimatland Belgien bestreitet er außerdem mit einem ehemaligen Supercup-Elfer die BRCC.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für Porsche Supercup: Derdaele statt Zampedri am Nürburgring

    Kommentare geschlossen.