Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: 1. Rennen auf dem Slovakia-Ring – Sieg für DB Motorsport im BMW Z4

    Von |

    DB Motorsport BMW Z4 ADAC GT MastersBei regnerischen Bedingungen startete am Samstag (14.09.2013) der erste Lauf des ADAC GT Masters auf dem Slovakia-Ring. Auf Grund der nassen Piste wurde das Rennen hinter dem Safety – Car gestartet. Auf der Pole Position stand der Ford GT von Lambda Performance (Kechele / Schwager), dahinter der BMW Z4 GT3 von DB Motorsport (den Boer / Knap). Dritter und damit wieder mit gutem Qualifying Ergebnis war der Farnbacher Porsche (Farnbacher / Frommenwiler) Nach drei Runden hinter dem Safety Car wurde das Rennen dann freigegeben.

    Die drei GT3-Boliden an der Spitze hielten zunächst ihre Positionen. Von hinten arbeitete sich Claudia Hürtgen im BMW Z4 Position für Position nach vorne. Im weiteren Verlauf gab es dann einige Dreher im Mittelfeld. Vor den Pflichtboxenstops gab es allerdings einen Führungswechsel. Der BMW Z4 mit Simon Knap überholte den Ford GT mit Frank Kechele.

    Acht Sekunden Strafe gegen den Ford GT

    Nach den Boxenstops blieb die Reihenfolge an der Spitze zunächst gleich. Der DB Motorsport BMW Z4 baute seine Führung kontinuierlich aus. Während die Rennleitung eine Strafe von 8 Sekunden gegen den Ford GT ausgesprochen hat. Grund – der Ford GT hat die Hinterräder beim Boxenstop gewechselt und hätte nach Meinung der Rennleitung 10 Sekunden länger stehen müssen.

    Hinter dem Ford GT entbrannte ein Kampf zwischen dem Polarweiss SLS mit Maxi Buhk und dem Audi R8 mit Markus Winkelhock am Steuer. Nach dem der Ford GT seine Strafe angetreten hatte änderte sich die Reihenfolge. Der Audi R 8 mit Markus Winkelhock fuhr auf den zweiten Platz nach vorne, dritter war der Polarweiss SLS. Dahinter fuhr der BMW Z4 von Dominik Baumann.

    Spannendes Ende – DB Motorsport gewinnt das Rennen am Samstag

    Am Ende gewann der BMW Z4 GT3 von Jeroen den Boer und Simon Knap vor dem Prosperia Audi R8 mit Christer Jöns / Markus Winkelhock am Steuer. In der letzen Kurve überholte Dominik Baumann den SLS von Maxi Buhk und wurde damit Dritter. Der Vorsprung vom Schubert BMW betrug gerade mal 26 Tausendstel-Sekunden. Der Kampf um die Meisterschaft bleibt mit diesem Rennergebnis weiterhin offen.

    Die Top Ten in der Übersicht:

    1.#12 DB Motorsport » Jeroen den Boer » Simon Knap » BMW Z4 GT3
    2.#28 Prosperia Abt Racing » Christer Jöns » Markus Winkelhock » Audi R8
    3.#19 Team Schubert » Dominik Baumann » Claudia Hürtgen » BMW Z4
    4.#10 Polarweiss Racing » Maxi Buhk » Maxi Götz » Mercedes-Benz SLS
    5.#27 Prosperia Abt Racing » Chris Mies » René Rast » Audi R8 LMS ultra
    6.#8 Herberth Motorsport » M. Ragginger » R. Renauer » Porsche 911 GT3 R
    7.#11 Polarweiss  » S. Afanasiev » A. Simonsen » Mercedes-Benz SLS
    8.#1 MS RACING » Sebastian Asch » Florian Stoll » Audi R8 LMS ultra
    9.#26 Prosperia Abt Racing » Rahel Frey » Chris Haase » Audi R8 LMS ultra
    10.#6 Farnbacher Racing » M. Farnbacher » P. Frommenwiler » Porsche 911 GT3 R

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: 1. Rennen auf dem Slovakia-Ring – Sieg für DB Motorsport im BMW Z4

    Kommentare geschlossen.