Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Alessi/Keilwitz auf Corvette siegen beim 2. Rennen auf dem Slovakia Ring

    Von |

    Corvette Alessi Keilwitz ADAC GT MastersAm Sonntag 15.09.2013 startete das 2. Rennen des ADAC GT Masters Wochenende auf dem Slovakia Ring. Die ersten drei Startplätze nahmen die drei Audi von Prosperia C. Abt in Anspruch. Ganz vorne stand der R8 von Markus Winkelhock. Im Gegensatz zum Samstag war beim 100. Rennen der Sportwagenserie am Sonntag Kaiserwetter angesagt. Am Start schoss die Corvette von Alessi / Keilwitz von Platz 10, am ganzen Feld vorbei, auf Platz 1 vor.

    Die drei Audis von Prosperia C. wurden im Laufe der ersten Runde im Feld nach hinten durchgereicht. Nach der ersten Runde gab es eine Safety Car Phase weil 2 Farnbacher Porsche mit Start-Nr. 6 (Farnbacher / Frommenwiler) und Nr.7 (Aeberhard / Jahn) im Kiesbett feststeckten. Nach dem Restart führte weiter die Callaway Corvette mit Daniel Keilwitz am Steuer vor dem Polarweiss SLS (Buhk/Götz). An der dritten Stelle fuhr eine weitere Corvette von Mike Parisy und dem Schweizer Toni Seiler.

    Die Rennleitung sprach viel Strafen aus

    Im weiteren Verlauf prüfte die Rennleitung den Start mit dem Hintergrund eines Frühstarts einiger Teilnehmer. Aber die Rennleitung hatte noch mehr zu tun. Auch wurden vergehen in einem Bereich mit gelben Flaggen untersucht. Bezüglich der Frühstarts vertagte sich die Rennleitung auf einen Zeitpunkt nach dem Rennen um die Daten Logger der GT3-Boliden auszulesen. Für die vergehen unter Gelb sprachen die Offiziellen Strafen gegen die Start-Nr. #18 #11 #9 #17 und #41 aus.

    Rast / Mies können Vorsprung nicht nutzen

    Bis zu den Pflichtboxenstops hat sich Rene Rast im Audi R8 bis auf den dritten Platz vorgearbeitet. An der Spitze war die Reihenfolge unverändert. Während die beiden führenden früh zum Boxenstop kamen, konnte Rene Rast Boden gut machen. Doch leider konnte das Team die gewonnene Zeit nicht komplett nutzen, da der zweite Fahrer Christopher Mies den Audi nach dem Boxenstop nicht direkt in Gang gebracht hat.

    Nach den Boxenstops beim 2. Rennen des ADAC GT Masters auf dem Slovakia Ring fuhr die Corvette (Alessi /Keilwitz) vor dem Audi (Mies / Rast) und dem Mercedes SLS (Götz / Buhk). Auch nach den Boxenstops war die Rennleitung durchaus aktiv. Sie sprach Strafen gegen die Corvette #3 wegen überfahren der weißen Linie am Boxenausgang und gegen die Start-Nr 19 BMW Z4 (Hürtgen / Baumann) wegen eines zu kurzen Boxenstops aus.

    Sieg für Callaway Competition Corvette Alessi / Keilwitz

    Nach 27 Runden gewann das Corvette Duo Diego Alessi und Daniel Keilwitz das 100. Rennen des ADAC GT Masters auf dem Slovakia Ring. Damit haben die beiden 5 Siege in der Saison 2013 gesammelt. Zweiter wurde der Audi R8 LMS von Prosperia C. Abt mit Christopher Mies und Rene Rast. Das Podium komplettierte der Polarweiss SLS von Buhk / Götz. Allerdings bleibt das Rennergebnis vorläufig

    Alessi / Keilwitz sind nach den Rennen auf dem Slovakia Ring Tabellenführer im ADAC GT  Masters mit 14 Punkten vor dem letzten Rennen auf dem Hockenheimring (27.09.-29.09.2013).

    Vorläufiges Rennergebnis des 2. Rennens auf dem Slovakia Ring:

    1.#2 Callaway » Diego Alessi » Daniel Keilwitz » Corvette Z06.R GT3
    2.#27 Prosperia bt Racing » Christopher Mies » René Rast » Audi R8 LMS
    3.#10 Polarweiss » Maximilian Buhk » Maximilian Götz » Mercedes-Benz SLS
    4.#20 PIXUM Team Schubert » Jörg Müller » Max Sandritter » BMW Z4 GT3
    5.#28 Prosperia Abt Racing » Christer Jöns » Markus Winkelhock » Audi R8
    6.#26 Prosperia Abt Racing » Rahel Frey » Christopher Haase »Audi R8 LMS
    7.#8 Herberth Motorsport » M. Ragginger » R. Renauer » Porsche 911 GT3 R
    8.#12 DB Motorsport » Jeroen den Boer » Simon Knap » BMW Z4 GT3
    9.#100 MS RACING » Daniel Dobitsch » Aditya Patel » Audi R8 LMS
    10.#19 Team Schubert » Dominik Baumann » Claudia Hürtgen » BMW Z4

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: Alessi/Keilwitz auf Corvette siegen beim 2. Rennen auf dem Slovakia Ring

    Kommentare geschlossen.