Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    MRS-Team mit Top-Fahrerbesetzung bei der FIA GT World Challenge in Baku

    Von |

    24h Dubai 201 MRS Team Molitor McLarenDas MRS-Team aus Lonsee eröffnet seine Wintersaison und folgt der Einladung zur Baku World Challenge am 23.11/24.11.2013 in die atemberaubende Metropole Aserbaidschans am kaspischen Meer. Bereits im Vorjahr war das MRS-Team in den Straßen von Baku mit einem dritten Rang sehr erfolgreich. Dieses Mal jedoch ist ein Sieg angepeilt, immerhin geht es um einen prall gefüllten Preisgeldtopf.

    Für diese Mission hat sich das Team entsprechend verstärkt und für den McLaren MP4-12C mit der Startnummer 44 zwei Top Profis verpflichtet. Der junge Brite Oliver Turvey (McLaren F1 Test-Entwicklungsfahrer) wird sich die Lenkradarbeit mit dem Spanier Andy Soucek (GP2, F2, F1 Tests) teilen. Beide können auf umfangreiche Erfahrung im Cockpit des McLaren GT3 Sportwagens zurückgreifen. Sicher zählt diese Fahrerpaarung zu den Top-Favoriten im Feld der 30 GT3 Rennwagen.

    Auch in der Pro-Am Kategorie wird das MRS-Team einen McLaren an den Start bringen, für die Nummer 77 konnte der in Baku lebende Kanadier Mark Thomas verpflichtet werden. Für Mark ist dies nicht der erste Einsatz in Baku, bereits im Vorjahr fuhr er auf einem Porsche 997 GT3 R. Wer sich das Cockpit mit Mark Thomas teilt, steht noch nicht fest, finale Verhandlungen laufen jedoch auf Hochtouren.

    Karsten Molitor (Teamchef):

    „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir Oliver Turvey und Andy Soucek für den Einsatz in Baku verpflichten konnten, an dieser Stelle nochmals unser Dank an McLaren F1, die Oliver sehr kurzfristig freistellen konnten. Die Strecke sollte dem pfeilschnellen McLaren entgegenkommen, die Fahrerpaarung ist als sehr wettbewerbsfähig einzuschätzen, diese Kombination versetzt uns in die Lage um den Sieg mitfahren zu können. Uns ist natürlich auch bewusst, dass wir auf sehr starke Konkurrenz treffen, der FIA GT Finallauf lockt die besten Sportwagenfahrer und -teams der Welt an. Ebenso freuen wir uns sehr über die Zusage von Mark Thomas, der mit dem Fahrzeug Nummer 77 in der Pro-Am Kategorie antreten wird. Wer sein Teamkollege sein wird, steht heute leider noch nicht fest, man kann aber davon ausgehen, dass wir auch für dieses Auto ein konkurrenzfähiges Paket schnüren können.“

    Mark J Thomas (Fahrer):

    „Baku ist eine fantastische Stadt, genauso wie die Leute, die dort wohnen. Die Stadt ist reich an Geschichte und hat heute all die modernen Annehmlichkeiten einer großartigen Stadt. Das Interesse am Motorsport wächst jeden Tag und ich bin mir sicher, dass es viele Besucher über das Baku World Challenge Wochenende geben wird. Die neue Streckenführung führt an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten vorbei und ich freue mich schon sehr, meinen Rennfahrerkollegen zu zeigen, was Baku alles zu bieten hat.“

    Andy Soucek (Fahrer):

    „Ich möchte mich bei MRS für die große Gelegenheit bedanken. Ich freue mich schon sehr, in Baku am letzten Lauf der FIA GT Series mit einem McLaren fahren zu können, ein Fahrzeug, das ich aus meiner Blancpain Saison sehr gut kenne. Das Niveau der Teams und Fahrer wird sehr hoch sein, aber ich bin mir sicher, dass wir gegen die Besten während diesem speziellen Wochenende kämpfen können. Einen guten Teamkollegen wie Oliver zu haben, ist immer eine zusätzliche Motivation, das ganze Paket hat die Möglichkeit sehr gut zu funktionieren. Es wird das erste Rennen mit dem Team sein, aber ich bin mir sicher, dass wir gut zusammen arbeiten werden; sie haben ein großes Interesse und Wille in der Vorbereitung des Rennens gezeigt.“

    Das Rennen können Sie auf der Homepage der FIA GT Series live per Live-Streaming und Live-Timing verfolgen. Auch überträgt das Rennen der YouTube channel GT World. Der Sender RTL-Nitro zeigt am Sonntag, 24. November 2013, die Highlights des Rennens in Baku ab 18.30 Uhr.

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für MRS-Team mit Top-Fahrerbesetzung bei der FIA GT World Challenge in Baku

    Kommentare geschlossen.