Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Dubai 2014: Gelungener Saisonauftakt für Car Collection Motorsport

    Von |

    Car Collection MotorsportDas Team Car Collection rund um Peter Schmidt konnte am vergangenen Wochenende an den letztjährigen Erfolg beim 24-Stunden-Rennen im Wüstenemirat Dubai anknüpfen: erneut gelang der dritte Podiumsplatz in der Porsche-Cup-Klasse, erneut kam der Porsche 911 GT3 unter den ersten 20 ins Ziel. Doch Car Collection setzte in diesem Jahr noch eins drauf: Auch das zweite Fahrzeug, der Mercedes AMG SLS GT3, sah die Zielflagge – an 15. Gesamtposition des rund 80 Rennboliden umfassenden Starterfeldes, als vierter seiner Klasse ‚A6-Am‘.

    Mit Porsche auf’s Podium

    „39 hochwertige Gegner in den beiden Klassen A6 & 997, und dann diese guten Platzierungen – ich bin wirklich sehr zufrieden,“ sagt Teamchef Peter Schmidt. „Die Autos kamen ohne technische Mängel ins Ziel und waren hervorragend vorbereitet. Mein Dank geht ans Team, besonders an Andreas Herbst und Thomas Lösch, und an unsere Fahrer. Alleine in den 13 Stunden Dunkelheit ist es nicht selbstverständlich, die Autos nicht wegzuwerfen“, ergänzt Schmidt.

    Er selbst startete auf dem Cup-Porsche, zusammen mit Ingo Vogler (Schalksmühle), Miro Konopka (Slowakei) sowie dem Vater-Sohn-Duo Wolfgang Kemper (Menden) und Sebastian Kemper (Ingolstadt). Mit dem 19. Gesamtrang konnte sich die Gruppe leicht verbessern und freute sich über den Platz auf dem Treppchen. Um ein Haar wäre bereits zu Rennbeginn für den Porsche alles aus gewesen, als ihm ein BMW 320d nach einem Dreher in die Seite krachte. An der Box hieß es zum Glück „kaum was passiert, weiterfahren!“

    Schwarzes Glück

    Der Mercedes AMG SLS wurde von Heinz Schmersal (Wuppertal), Johannes Siegler (Lohr am Main), Klaus Koch (Erbach), Johannes Kirchhoff (Iserlohn) und Gustav Edelhoff (Hemer) pilotiert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Fahrwerk-Setup konnte die Abstimmung des schwarzen Renners noch vor Rennbeginn optimiert werden.

    „Ich bin ja bereits in der VLN auf den SLS-Geschmack gekommen“, schwärmt Car Collection-Stammfahrer Johannes Siegler. „Für mich persönlich ist da allerdings nach oben noch viel drin. Insgesamt ist das Auto problemlos gelaufen und das Team hat die ganze Veranstaltung super organisiert“, so Siegler.

    Kurz vor Rennende brannte Schmersal – mit 67 Jahren der ‚Oldtimer‘ des Fahrer-Quintetts – in bester Vettel-Manier noch die schnellste Runde des Teams in den Asphalt: 2.06 Minuten für den 5,39 Kilometer langen Kurs!

    Nach diesem rundum gelungenen Saisonauftakt geht es für Car Collection im März mit den 12 Std. Mugello, gefolgt von der Einstellfahrt und dem ersten VLN-Lauf am Nürburgring weiter.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Dubai 2014: Gelungener Saisonauftakt für Car Collection Motorsport

    Kommentare geschlossen.