Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Nürburgring: McLaren auf der Pole

    Von |

    Die schnellsten Nordschleifenfahrer gingen am späten Freitagnachmittag (20.06.2014) im Top-30-Qualifying zum 42. ADAC 24h-Rennen im Einzelzeitfahren auf die Strecke, um die Poleposition unter sich auszumachen. Und auch, wenn diese bei einem McLaren MP 4 - 12CLangstreckenrennen keine entscheidende Rolle spielt – das Prestige, der Schnellste gewesen zu sein, wollte jeder Fahrer für sich in Anspruch nehmen. Grund zum Jubeln hatte am Ende der Franzose Kevin Estre, der mit einer Fabelzeit von 8:10,921 Minuten die schnellste Runden fuhr – eine neue Bestmarke. Noch nie war ein Fahrzeug beim 24h-Rennen schneller als der McLaren MP4-12C GT3 (#66) von Dörr Motorsport.

    Zweiter, mit mehr als drei Sekunden Rückstand, wurde der Marc VDS BMW Z4 GT4 #25 vor dem Phoenix Audi R8 Start-Nr. 4 mit Rast, Winkelhock, Haase und Mamerow am Steuer.

    Ganz erstaunlich war beim Top 30 Qualifying war, dass alle drei Nissan GT-R GT 3 unter den Top 30 waren. Der beste GT-R mit Nick Heidfeld kam auf den 10 Platz. Der Nissan mit der Start-Nr. 30 fuhr auf den 15.Rang wurde aber für ein vergehen unter Gelb auf den 20. Platz Strafversetzt. Schulze Motorsport fuhr mit dem GT-R nur eine Runde nach dem Unfall am Donnerstagabend. Das Auto erlitt bei einem Kampf mit einem Audi R8 einen Totalschaden und wurde übernacht neu aufgebaut. Ob Schulze Motorsport das Auto morgen an den Start bringen wird ist fraglich.

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Nürburgring: McLaren auf der Pole

    Kommentare geschlossen.