Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    12h Rennen Mugello: 73 Fahrzeuge genannt

    Von |

    Start 12h Italien MugelloAm kommenden Freitag und Samstag (13. und 14. März 2015) ist das Autodromo Internazionale del Mugello Schauplatz für die zweite Auflage der 12h Mugello. Mit 73 genannten Autos ist das Starterfeld für das Langstreckenrennen in der Toskana zweimal so groß wie bei der Premiere im Vorjahr. Einmal mehr wird das Rennen für GT, Tourenwagen und 24H-Specials in zwei Teile aufgeteilt: Die ersten vier Stunden des Rennens werden am Freitag gefahren, die restlichen acht Stunden stehen für den Samstag auf dem Programm.

    Auf der Nennliste stehen Teams und Fahrer aus 24 verschiedenen Nationen in aller Welt. Manche reisen sogar aus Australien, Hongkong, Indien, den Vereinigten Arabischen Emiraten oder den Vereinigten Staaten von Amerika an. Das Feld bietet jede Menge Vielfalt sowie eine gute Balance zwischen GT-Fahrzeugen und Tourenwagen. In der A6-Klasse gehen mit BMW, Ferrari, Mercedes-Benz und Porsche Autos nach GT3-Reglement von vier verschiedenen Herstellern an den Start. Zu den teilnehmenden Teams gehören das Schweizer Porsche-Team Stadler Motorsport, Scuderia Praha aus der Tschechischen Republik mit einem Ferrari und die Mercedes-Benz-Kundenteams Car Collection Motorsport aus Deutschland und Hofor Racing aus der Schweiz. Alle vier genannten Teams haben bereits Siege bei den Langstreckenrennen von CREVENTIC einfahren können. Mit sieben genannten Fahrzeugen ist der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 das beliebteste Auto in der Klasse A6.

    Mit 16 Nennungen ist die Porsche-Klasse für Porsche 991- und 997-Cup-Fahrzeuge beim Rennen in Mugello die größte Kategorie. Porsche-Teams aus acht verschiedenen Ländern haben Autos für das Rennen in Italien eingeschrieben. Unter den Fahrern sind einige ausgewiesene Porsche-Spezialisten. In der Klasse SP2 fahren ein weiteres Porsche-Cup-Auto und die Silhouetten-Autos des französischen Teams GC Automobiles und des australischen Herstellers MARC Cars, sowie ein Audi R8 des niederländischen Teams Red Camel-Jordans.nl. In der SP3-Klasse startet eine Vielzahl von Autos nach GT4-Reglement der Marken Aston Martin, BMW, Ginetta und Lotus, sowie ein weiteres Silhouettenfahrzeug von GC Automobiles mit einem kleineren Triebwerk als jenes in der SP2-Klasse. In der Tourenwagenklasse A5 tobt der Kampf zwischen drei BMW von ebenso vielen Teams (darunter auch das österreichische Teams Duller Motorsport, die Sieger der ersten beiden Rennen in Dubai, das nun nach einer Abwesenheit von einigen Jahren einen Comeback bei einem CREVENTIC-Rennen erlebt) und den beiden Peugeot 208 GTi des französischen Team Altran.

    Die Klasse A3T besteht aus verschiedenen SEAT-Leon-Cup-Autos, darunter auch drei Fahrzeuge des jüngsten SEAT Leon Cup Racer, eingesetzt vom niederländischern Team NKPP Racing und dem Spanischen Team PCR Sport. Auch in dieser Klasse fahren ein Audi TT-RS2 des deutschen Teams LMS Engineering, ehemalige Gesamtsieger der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, sowie ein Volkswagen Golf GTI des polnischen Teams R8 Motorsport. Die CUP1-Klasse für BMW M235i Racing Cup-Fahrzeuge umfasst fünf Nennungen von vier Teams, während in der Klasse A2 insgesamt zehn Teams mit BMW, Honda, Peugeot, Renault, SEAT und Volkswagen an den Start gehen.

    Nach optionalen Privattests am Freitag beginnt das offizielle Geschehen in Mugello am Freitag mit dem Freien Training von 9.15 bis 10.45 Uhr, gefolgt vom Zeittraining von 11.00 bis 11.45 Uhr. Die ersten vier Stunden des Rennens starten am Freitag um 13.30 Uhr und enden um 17.30 Uhr. Danach tritt eine ‚Intervention’-Regelung in Kraft. Der Restart für die restlichen acht Stunden des Rennens folgt am Samstag um 9.30 Uhr, der Zieleinlauf ist für 17.30 Uhr geplant. Live-Timing und Live-Streaming mit Kommentar vom Radio-Show-Limited-Team, bekannt von Radio Le Mans, gibt es online unter live.24hseries.com.

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für 12h Rennen Mugello: 73 Fahrzeuge genannt

    Kommentare geschlossen.