Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN: Beim Saisonauftakt starb zum ersten Mal am Nürburgring ein Zuschauer

    Von |

    Unfall VLN 28.03.2015An dieser Stelle würden wir lieber über die Ergebnisse des Saisonauftakts der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring vom Samstag 28.03.2015 berichten. Doch leider verlief das 4 Stunden Rennen am Nürburgring anders. Anfangs der zweiten Rennstunde überschlug sich ein Nissan GT-R GT3 mit Jann Mardenborough am Steuer aus noch ungeklärter Ursache im Bereich Flugplatz. Der GT3 Rennwagen flog dabei über die Fangzäune in den Zuschauerbereich und tötete einen Zuschauer (49 Jahre), mehrere wurden verletzt. Der Fahrer des Nissan GT-R blieb unverletzt.

    Nach dem Unfall gab es viele Spekulationen über die Hintergründe des Unfalls. Bevor der Nissan über den FIA Sicherheitszaun flog macht dieser einen Backflip und wurde im Anschluss von den Reifenstapeln und Leitplanke in die Höhe geschleudert. Wir beteiligen uns nicht an den Spekulationen sondern warten auf die Ergebnisse der Untersuchungen.

    Es bleibt abzuwarten welche Konsequenzen dieser Unfall für die weiteren Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft und das 24h-Rennen auf dem Nürburgring hat. Der Deutsche Motorsportbund (DMSB) hat zunächst über die PS-stärksten Klassen ein vorläufiges Startverbot verhängt.

    Bereits im Training am Vormittag gab es einen Unfall. Nicolas Kentenich knallte im Bereich der Hohenrain-Schikane in die Streckenbegrenzung. Der 26 jährige Rennfahrer wurde verletzt ins Krankenhaus geflogen. Auf Facebook berichtete er: „Mein linker Oberschenkel ist mehrfach gebrochen, einen Wirbel hat es erwischt, die Lunge ein kleines bisschen und sonst nur Kleinigkeit.“

    Alles in allem war die 61. Westenfalenfahrt am Samstag 28.03.2014 ein schwarzes Rennen.

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für VLN: Beim Saisonauftakt starb zum ersten Mal am Nürburgring ein Zuschauer

    Kommentare geschlossen.