Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Porsche „Bine Maja“ gewinnt das Auftaktrennen

    Von |

    ADAC GT MastersPorsche ist mit einer Paradevorstellung in die ADAC GT Masters-Saison 2015 gestartet. Beim ersten Rennen in Oschersleben fuhren Christian Engelhart und Neuzugang Klaus Bachler (Racing Team Schütz Motorsport) im Porsche 911 zu einem souveränen Sieg vor den beiden Mercedes-Benz SLS AMG von Sebastian Asch / Luca Ludwig (Team Zakspeed) und Hari Proczyk / Andreas Simonsen (HP Racing). Nach einer spannenden Schlussphase bei einsetzendem Regen endete das Rennen nach einem Ausrutscher von Clemens Schmid (Bentley Team HTP) im Bentley Continental hinter dem Safety Car.

    Bilder vom Rennen findet ihr unter: www.bilder.auto-24.net

    Engelhart legte mit einem perfekten Start den Grundstein zu seinem sechsten Laufsieg im ADAC GT Masters. Von Startplatz zwei beschleunigte der Porsche-Pilot Polesetter Luca Stolz im Bentley aus und bog vor Asch im Mercedes-Benz als Führender in die erste Kurve ein Bis zum Fahrerwechsel zur Rennmitte fuhr Engelhart einen leichten Vorsprung heraus und übergab den Porsche mit 2,2 Sekunden Vorsprung an Bachler. Der Österreicher baute den Vorsprung dann weiter aus und lag zwischenzeitlich 8,8 Sekunden vor dem in der zweiten Rennhälfte von Ludwig gesteuerten Flügeltürer-Mercedes, als zehn Minuten vor dem Rennende leichter Regen einsetzte.

    Bei schwierigen Streckenbedingungen rutschte dann Schmid im Bentley fünf Minuten vor Rennende von der Strecke, das Rennen wurde daraufhin hinter dem Safety-Car abgewinkt. Engelhart/Bachler war so der Sieg sicher, in einem markeninternen Zweikampf der Mercedes-Benz-Piloten sicherte sich Ludwig Rang zwei vor Simonsen.

    Corvette setzt sich gegen BMW durch

    Andreas Wirth / Daniel Keilwitz (Callaway Competition) beendeten das Rennen in ihrer Corvette als Vierte. Keilwitz setzte sich in einer zweikampfstarken Schlussphase gegen die beiden BMW Z4 des BMW Sports Trophy Team Schubert durch und verwies Dominik Baumann / Jens Klingmann und Claudia Hürtgen / Jesse Krohn auf die Ränge fünf und sechs.

    Schnellstes Audi-Duo beim Saisonstart waren die ehemalige Pilotin Rahel Frey und Philip Geipel (YACO Racing) als Siebte vor ihren Markenkollegen Jordan Lee Pepper / Nicki Thiim (C.Abt Racing).

    Einen grandiosen Einstand feierte Marc Gassner der in Oschersleben gemeinsam mit Florian Strauss (MRS GT-Racing) in sein erstes Rennen in einem GT3-Sportwagen startete. Im Nissan GT-R fuhren die beiden Sieger des Nissan-Rennfahrercastings GT Academy auf Rang neun und Gassner zum Klassensieg in der Gentlemen-Wertung. Die beiden Sportwagen-Stars Tomas Enge und Oliver Gavin (Reiter Engineering) beendeten das Rennen im Chevrolet Camaro als Zehnte.

    Bentley blieb beim ADAC GT Masters-Debüt nach einer überzeugenden Vorstellung im Qualifying ohne Punkte. Nach Pech am Start und einem Problem beim Boxenstopp verpassten Stolz und Jeroen Bleekemolen (Bentley Team HTP) die Punkteränge als Elfte knapp.

    Ergebnis Rennen 1:

    1. Christian Engelhart/Klaus Bachler (Porsche 911 GT3 R), 38 Runden
    2. Sebastian Asch/Luca Ludwig (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)
    3. Hari Proczyk/Andreas Simonsen (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)
    4. Andreas Wirth/Daniel Keilwitz (Corvette Z06.R GT3)
    5. Dominik Baumann/Jens Klingmann (BMW Z4 GT3)
    6. Claudia Hürtgen/Jesse Krohn (BMW Z4 GT3)
    7. Rahel Frey/Philip Geipel (Audi R8 LMS ultra)
    8. Jordan Lee Pepper/Nicki Thiim (Audi R8 LMS ultra)
    9. Marc Gassner/Florian Strauß (Nissan GT-R NISMO GT3)
    10. Tomas Enge/Oliver Gavin (Chevrolet Camaro GT)

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: Porsche „Bine Maja“ gewinnt das Auftaktrennen

    Kommentare geschlossen.