Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Le Mans 2015: Nissan kehrt zurück

    Von |

    Nissan GT R LMNach 16 Jahren kehrt Nissan in die Königsklasse der 24 Stunden von Le Mans nach zurück. Wenn am kommenden Samstag (13.06.2015) um 15 Uhr die Ampel auf Grün wechselt, werden drei Nissan GT-R LM NISMO das härteste Langstreckenrennen der Welt in der LM P1+H-Kategorie unter die Räder nehmen.

    Am Steuer des radikal konzipierten Hybrid-Modells (vorn installierter Motor mit Frontantrieb und kinetischem Energierückgewinnungssystem) greifen erfahrene Piloten aus der Motorsportwelt sowie aus der hausinternen Nachwuchsschmiede – der GT Academy – ins Lenkrad.

    Im Auto mit Startnummer 23 wechseln sich der Formel-1-erfahrene Max Chilton, der GT Academy-Sieger und aktuelle GP3-Starter Jann Mardenborough sowie der erfahrene Sportwagenpilot Olivier Pla ab. Der Franzose fuhr beim Le Mans-Testtag am 31. Mai mit 336 km/h die höchste Geschwindigkeit auf der Mulsanne-Geraden und stellte damit das unter anderem auf maximale Topspeed ausgelegte Design des Nissan GT-R LM NISMO unter Beweis.

    Im Fahrzeug Nummer 22 spannt der langjährige NISMO-Markenbotschafter und Pilot Michael Krumm mit dem letztjährigen Le Mans-Sieger in der LM P2-Klasse, Harry Tincknell, sowie dem Nissan GT-Experten Alex Buncombe zusammen.

    Das Auto mit Startnummer 21 wird Nissan 2015 nur in Le Mans einsetzen. Am Steuer sitzen Tsugio Matsuda (amtierender Meister der japanische Super GT500-Serie), Lucas Ordonez (erster Gewinner der GT Academy und aktueller Fahrer in der Super GT) und der erste Sieger der russischen GTA-Wertung, Mark Shulzhitskiy.

    Für die Nummer 21 hat sich Nissan im Übrigen etwas ganz Besonderes ausgedacht. Glänzt das Auto doch im Kontrast zu den beiden komplett roten Modellen in einer blauen und mit weißen und roten Akzenten verzierten Lackierung. Damit will Nissan an jenen R90CK erinnern, mit dem Mark Blundell vor genau 25 Jahren zu den Hochzeiten der Gruppe-C-Ära mit einer Runde in 3:27,020 Minuten auf die Poleposition fuhr. Bei diesem Parforceritt erreichte der 1.110 PS starke Nissan eine Spitzengeschwindigkeit von 366 km/h.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Le Mans 2015: Nissan kehrt zurück

    Kommentare geschlossen.