Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    DTM: Zandvoort Rennen 7 und 8

    Von |

    Damit hätten nach den Ergebnissen in den ersten sechs DTM-Rennen der Saison wohl die Wenigsten gerechnet: BMW hat das Samstagsrennen im niederländischen Zandvoort dominiert und sah nach 25 Runden sieben der acht BMW M4 DTM auf den ersten sieben Plätzen. Souveräner Sieger in dem 40-minütigen Rennen war der amtierende DTM-Champion Marco Wittmann.

    „Ein traumhaftes Ergebnis“, freute sich Wittmann im Ziel. „Ich würde nicht nein sagen, wenn es morgen so weitergeht.“

    Das Podium in Zandvoort komplettierten António Félix da Costa, der als Zweiter sein bestes DTM-Ergebnis feierte und der Belgier Maxime Martin als Dritter. Das historische Ergebnis für BMW machten Augusto Farfus, Bruno Spengler, Timo Glock und Tom Blomqvist auf den Positionen vier bis sieben perfekt.

    Der Erfolg von BMW ist in der DTM historisch: Nie zuvor war es einem Hersteller gelungen, die ersten sieben Plätze zu belegen. Mercedes-Benz brachte 2001 in Hockenheim und 2007 in Barcelona je sechs Fahrzeuge auf den ersten Plätzen ins Ziel. Audi gelang ebenfalls ein Sechsfacherfolg in der DTM – 2011 in Valencia.

    „So ein Erfolg ist natürlich sensationell“, weiß BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. „Die Strecke passt zu unserem Auto und auch die Performance-Gewichte haben zu diesem Erfolg beigetragen. Man muss aber realistisch sein: Das Kräfteverhältnis hat sich seit den Rennen am Norisring nicht so stark verschoben, wie es aussieht. Für die Moral unserer Mannschaft war der heutige Tag sehr wichtig.“

    Mit dem Samstagsergebnis setzte BMW bereits ein krtäftiges Zeichen! Heute bestätigte sich die Erfolgskurve in den Dünen – BMW konnte erneut souverän gewinnen und die ersten fünf Plätze belegen.

    BMW

    Kampfgeschwader BMW – Foto: art-of-speed.net

    António Félix da Costa feiert beim Sonntagsrennen der DTM in Zandvoort seinen ersten DTM-Sieg. Der Portugiese wurde im BMW M4 DTM 0,4 Sekunden vor seinem Markenkollegen Augusto Farfus abgewinkt.

    Antonió Félix da Costa

    Der Freudensprung von Antonió Félix da Costa! Foto: art-of-speed.net

    Das Top-Ergebnis für BMW komplettierten Bruno Spengler, Timo Glock und Marco Wittmann auf den Plätzen drei bis fünf. Pascal Wehrlein beendete das Rennen im bestplatzierten Mercedes-AMG C63 DTM auf Platz sechs, Mattias Ekström wurde als Siebter bester Audi-Fahrer.

    Race 8 - Zandvoort

    Sieger des Rennen 8 in Zandvoort | Foto: art-of-speed.net

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für DTM: Zandvoort Rennen 7 und 8

    Kommentare geschlossen.