Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Spa: BMW Teams mit zwei besonderen Fahrzeug-Designs

    Von |

    BMW-Z4-GT3-24h-Spa-2015Zwei der BMW Z4 GT3, die am 25. und 26. Juli 2015 bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (Belgien) an den Start gehen werden, sind wegen ihrer außergewöhnlichen Designs besondere Blickfänge für die Fans. Allen voran gilt dies für das Fahrzeug des BMW „Dream Teams“ mit Alessandro Zanardi, Timo Glock und Bruno Spengler. Es wird als Hommage an die legendäre belgische Comic-Reihe um den Rennfahrer „Michel Vaillant“ im Cartoon-Stil beklebt sein. Außerdem macht einer der drei BMW Z4 GT3, die das Team Marc VDS bei seinem Heimspiel einsetzen wird, durch sein Design auf die „Belgian Foundation against Cancer“ aufmerksam, eine Wohltätigkeits-Organisation, für die sich das belgische Team engagiert.

    Auf der Motorhaube des BMW Z4 GT3 von Zanardi, Glock und Spengler werden gezeichnete Porträts der drei BMW Fahrer zu sehen sein, auf den Seiten ist der Schriftzug „Vrooaaw“ zu lesen. Das Fahrzeug ist damit eine Reminiszenz an „Michel Vaillant“, dessen fiktive Rennfahrer-Abenteuer seit 1957 weltweit eine große Fangemeinde haben. Die Reihe erschien im Comic-Magazin „Tintin“ und steht in der Tradition der berühmten „Tim & Struppi“-Geschichten. Bis heute werden neue „Michel Vaillant“-Abenteuer veröffentlicht.

    Mit Boxhandschuhen auf dem Chassis geht der besondere BMW Z4 GT3 vom Team Marc VDS an den Start. Unter dem Motto „Marc VDS & Friends Racing Against Cancer“ greifen einige belgische Rennsportlegenden ins Lenkrad des Fahrzeugs. Zum Einsatz kommen Eric van de Poele, der 1987 im BMW M3 den DTM-Titel gewonnen hat, Jean-Michel Martin, mehrfacher Sieger der 24 Stunden von Spa und Vater von BMW DTM-Fahrer Maxime Martin, Marc Duez, ebenfalls BMW Sieger bei den 24 Stunden von Spa, und Pascal Witmeur, ein langjähriger Freund vom Marc VDS Racing Team. Das Quartett wird nicht das komplette Rennen bestreiten, sondern jeweils 24 Minuten fahren, um auf den Kampf gegen Krebs aufmerksam zu machen und gleichzeitig so viele Spendengelder wie möglich zu generieren.

    „Wir fahren nicht das gesamte Rennen, weil wir die Einsatzkosten des Fahrzeugs so gering wie möglich halten wollen“, erklärt Teamchef Bas Leinders (BE). „Das gibt uns die Möglichkeit, mehr Geld zu Gunsten der Belgian Foundation against Cancer zusammenzubringen. Denn darum geht es uns schließlich bei diesem Projekt.“

    Neben den beiden Design-Fahrzeugen, die markante Farbtupfer im Starterfeld des Langstrecken-Klassikers sein werden, geht BMW Motorsport mit einem großen Aufgebot von neun weiteren BMW Z4 GT3 ins Rennen.

     

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Spa: BMW Teams mit zwei besonderen Fahrzeug-Designs

    Kommentare geschlossen.