Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Die Rennen in Zandvoort

    Von |

    ADAC GT Masters Zandvoort 2015Mercedes-Benz-Fahrer auf dem Weg zum Titel, Pech für Porsche-Piloten und bitteres Rennen für die Lamborghini-Matadore: Der erste Lauf beim ADAC GT Masters in Zandvoort lieferte 60 Minuten Dramatik pur. Die Tabellenführer Sebastian Asch und Luca Ludwig machten in den Niederlanden mit ihrem dritten Saisonsieg einen großen Schritt Richtung zum Titel. Das Mercedes-Benz-Duo fuhr souverän mit einem Vorsprung von 4,6 Sekunden auf den Audi R8 von Florian Stoll / Marc Basseng zum Sieg. Als Dritte schafften Rahel Frey / Philip Geipel in einem weiteren Audi zum zweiten Mal in diesem Jahr den Sprung auf das Podium.

    Bilder von den Rennen des ADAC GT Masters findet ihr hier ! www.bilder.auto-24.net

    Die Titelentscheidung im ADAC GT Masters fällt in allen drei Wertungen erst beim Finale in Hockenheim in 14 Tagen. Die Tabellenführer Luca Ludwig und Sebastian Asch hatten im Mercedes-Benz SLS AMG in Zandvoort am Sonntag den ersten Matchball und die Chance, sich bereits den Titel zu sichern, blieben aber ohne Punkte. Dominik Baumann und Jens Klingmann wahrten mit dem vierten Saisonsieg im BMW Z4 ihre Titelchance. In einem packenden Rennen fuhren Jaap van Lagen / Tomas Enge im Lamborghini Gallardo als erste über die Ziellinie, wurden aber nachträglich aufgrund eines Regelverstoßes während einer Safety-Car-Phase mit einer Durchfahrtstrafe belegt. Diese wurde in eine 30-Sekunden-Zeitstrafe umgewandelt. Das Lamborghini-Duo wurde so auf Rang 12 gewertet. Albert von Thurn und Taxis / Nick Catsburg wurden so im einem weiteren Lamborghini Gallardo Zweite, Rang drei ging an Jordan Lee Pepper / Nicki Thiim im Audi R8.

    Ergebnis Rennen 1
    1. Sebastian Asch/Luca Ludwig (Mercedes-Benz SLS AMG GT3), 34 Runden
    2. Florian Stoll/Marc Basseng (Audi R8 LMS ultra), +4,653 Sek.
    3. Rahel Frey/Philip Geipel (Audi R8 LMS ultra), +6,548 Sek.
    4. Luca Stolz/Tom Dillmann (Bentley Continental GT3), +7,131 Sek.
    5. Jordan Lee Pepper/Nicki Thiim (Audi R8 LMS ultra), +18,228 Sek.
    6. Hari Proczyk/Bernd Schneider (Mercedes-Benz SLS AMG GT3), +25,412 Sek.

    Ergebnis Rennen 2
    1. Dominik Baumann/Jens Klingmann (BMW Z4 GT3), 34 Runden
    2. Albert von Thurn und Taxis/Nick Catsburg (Lamborghini Gallardo R-EX), +4,253 Sek.
    3. Jordan Lee Pepper/Nicki Thiim (Audi R8 LMS ultra), +4,876 Sek.
    4. Florian Stoll/Marc Basseng (Audi R8 LMS ultra), +5,016 Sek.
    5. Martin Ragginger/Klaus Bachler (Porsche 911 GT3 R), +6,808 Sek.
    6. Daniel Dobitsch/Edward Sandström (Audi R8 LMS ultra), +7,310 Sek.

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: Die Rennen in Zandvoort

    Kommentare geschlossen.