Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    ADAC GT Masters: Luca Ludwig / Sebastian Asch gewinnen den Titel 2015

    Von |

    Luca Ludwig / Sebastian AschLuca Ludwig und Sebastian Asch sind die neuen Champions des ADAC GT Masters. In einem spannenden Finale in Hockenheim bei schwierigen abtrocknenden Bedingungen reichte den neuen Meistern im Mercedes-Benz SLS AMG ein fünfter Platz zum Titelgewinn. Der Sieg beim Finalrennen ging an Jordan Lee Pepper / Nicki Thiim im Audi R8 vor Frank Kechele / Nico Verdonck im Ford GT und Bruno Spengler / Dominik Baumann im BMW Z4. Baumann ist neuer Vizemeister im ADAC GT Masters, dem Österreicher hätte im Finalrennen nur ein Sieg zum Titelgewinn verholfen.

    Das Finale wurde nicht nur für die Titelkontrahenten zu einer Nervenprobe. Zwei Safety-Car-Phasen nach Unfällen von Florian Strauß im Nissan GT-R und Andreas Simonsen in einer Corvette bremsten das Rennen in der ersten Halbzeit. Nach dem Start auf nasser Strecke übernahm Daniel Keilwitz in seiner Corvette die Führung in der zweiten Kurve vor Kechele im Ford, doch Keilwitz konnte sich nicht lange vorn behaupten. Von hinten drückte Thiim im Audi und zog in der fünften Runde an der Corvette vorbei in Führung. Von dem Moment an war der Audi für die Gegner uneinholbar. Als nach dem Fahrerwechsel auf Pepper eine dritte Safety-Car-Phase nach einem Ausrutscher des BMW von Michael Joos angezeigt wurde, lag der Südafrikaner Pepper schon mit mehr als 15 Sekunden Vorsprung an der Spitze. Nach dem Restart fuhr er seinen ersten ADAC GT Masters-Sieg kontrolliert vor dem Ford ins Ziel.

    Beim ersten Rennen am Samstag freuten sich Rahel Frey und Philip Geipel über den ersten Sieg im ADAC GT Masters mit ihrem Audi R8. Zweite wurden Schmid / Hamprecht im Bentley vor Wackerbauer und van der Linde im Audi R8.

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für ADAC GT Masters: Luca Ludwig / Sebastian Asch gewinnen den Titel 2015

    Kommentare geschlossen.