Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Attempto Racing startet in der Blancpain mit zwei Hurácan GT3

    Von |

    Grasser LamborghiniDie Cockpits von Attempto Racing für die europäische Blancpain GT Serie sind vergeben: Das Motorsportteam aus Hannover setzt zwei Lamborghini Huracán GT3 ein und startet mit hochkarätigen Fahrern. Im Blancpain GT Series Sprint Cup teilen sich der Schweizer Patric Niederhauser und der Italiener Daniel Zampieri ein Cockpit. Die Fahrerpaarung erhält im Blancpain GT Series Endurance Cup die Unterstützung von Lamborghini-Werksfahrer Fabio Babini aus Italien. Am Steuer des zweiten Fahrzeugs sitzen bei den Sprintrennen der Niederländer Max van Splunteren und der Italiener Davide Valsecchi. Auf der Langstrecke wird das Team durch den niederländischen Lamborghini-Werksfahrer Jeroen Mul und den Belgier Louis Machiels erweitert.

    „Ich bin froh, mit solch einem starken Fahrerkader in der Blancpain GT Serie an den Start zu gehen. Durch unseren Status als werksunterstütztes Team von Lamborghini haben wir Werksfahrer und Piloten aus den Lamborghini-Förderungsprogrammen bekommen. Der Huracán GT3 hat bereits gezeigt, was in ihm steckt. Mit uns muss die Konkurrenz rechnen. Ich freue mich auf die neue Saison“, erklärt Arkin Aka, Geschäftsführer von Attempto Racing.

    Der 24-jährige Patric Niederhauser aus Bern startete im vergangenen Jahr in der Lamborghini Super Trofeo und wurde aufgrund seiner guten Ergebnisse ins „Lamborghini Young Driver Program“ aufgenommen. Sein Teampartner Daniel Zampieri ist 25 Jahre alt und stammt aus dem Kader des Lamborghini GT3 Junior Programms. Zampieri kommt aus Rom und gewann 2014 die GT Open. Lamborghini-Werksfahrer Fabio Babini komplettiert die Fahrerpaarung auf der Langstrecke. Der 46-Jährige aus Faenza in Italien bringt jede Menge Erfahrung mit und zeigte beim 24-Stunden-Rennen im Januar in Daytona, dass der Huracán GT3 ein potenzielles Siegauto ist.

    Das zweite von Attempto Racing eingesetzte Auto pilotiert Max van Splunteren, der im niederländischen Leiderdorp zuhause ist. Der 20 Jahre alte Nachwuchspilot wurde 2015 Vize-Meister in der Porsche GT3 Cup Challenge Benelux und sammelte bereits Erfahrung in der Blancpain GT Series. Er teilt sich das Sprint-Cockpit mit dem 29-jährigen Davide Valsecchi. Der Italiener gewann 2012 die GP2 und arbeitete als Formel-1-Testfahrer. Valsecchi startet nicht auf der Langstrecke. Statt dessen greift Blancpain-Routinier Louis Machiels aus Belgien ins Lenkrad. Auf der Langstrecke kommt zudem der Niederländer Jeroen Mul (25) zum Einsatz. Gemeinsam mit Babini gelang Mul der erste Sieg mit dem neuen Lamborghini Huracán GT3 in der Blancpain Endurance Serie beim Saisonauftakt 2015 im italienischen Monza.

    Attempto Racing wird auch in der Lamborghini Blancpain Super Trofeo, die im Rahmenprogramm aller Blancpain Endurance Rennen fährt, zwei Fahrzeuge einsetzen. Zudem geht der Rennstall mit zwei Lamborghini Huracán GT3 im ADAC GT Masters an den Start.

    Themen:

    |

    Kommentare deaktiviert für Attempto Racing startet in der Blancpain mit zwei Hurácan GT3

    Kommentare geschlossen.