Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    DTM: Qualifying zum Race 9 in Zandvoort

    Von |

    Spannende Schlussphase im Qualifying zum Race 9 in Zandvoort: Nachdem António Félix da Costa im BMW lange Zeit als Schnellster die Zeitenliste angeführt hatte, wechselte die Führung in den letzten Minuten mehrfach. Die Pole-Position sicherte sich am Ende Mercedes-AMG-Pilot Robert Wickens. Mit 1:30,727 Minuten war der Kanadier 0,116 Sekunden schneller als Marco Wittmann im BMW M4 DTM, der von Platz zwei in das neunte DTM-Saisonrennen 2016 startet. Für Wickens ist es die vierte Pole-Position seiner DTM-Karriere und die erste in dieser Saison.

    Hinter Wickens [#6] und Tabellenführer Wittmann teilen sich Christian Vietoris und Gary Paffet die zweite Startreihe, während die beiden Audi-Piloten Jamie Green und Edoardo Mortara – Zweiter in der DTM-Fahrerwertung – aus Reihe drei starten. Félix da Costa beendete das 20-minütige Qualifying hinter Esteban Ocon auf Platz acht. Für Ocon ist es nach dem zweiten Rennen in Hockenheim die zweite Top-10-Startposition. Paul Di Resta, auf Rang drei der bestplatzierte Mercedes-AMG-Pilot in der Fahrerwertung, steht auf Startplatz 20.

    Robert Wickens - Poleposition Race 9 | foto: aos

    Robert Wickens – Poleposition Race 9 | foto: aos

    In den bisherigen freien Trainings und im bereits gelaufenen Qualifying zeigte sich an der  einen oder anderen Stelle, dass dieser Kurs sehr anspruchsvoll ist. Es kommt immer wieder zu Versandungen in den tiefer gelegenen Streckenabschnitten. Wir haben hier den typischen Seewind, der die Strecke so zu einer ruttschigen Angelegenheit macht. Immer wieder gibt es Verbremser und Rutscher, die dem einen oder anderen zu Schrecksekunden verhelfen.

    Themen:

    | | | | |

    Kommentare deaktiviert für DTM: Qualifying zum Race 9 in Zandvoort

    Kommentare geschlossen.