Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    VLN: Großes Starterfeld zu Saisonbeginn

    Von |

    VLN Lauf 1 2016 Sieger Phoenix Audi R8Die 63. ADAC Westfalenfahrt startet am kommenden Samstag dem 25.02.2017 und kann 194 Nennungen verzeichnen. Unter diesem riesigen Feld sind mehr als 30 GT3-Fahrzeuge und edliche Cup-Autos genannt.

    Vor allem die deutsch Werke bringen ihre Streitmachten an den Nürburgring. Mercedes kommt mit 5 Werksautos und fast allen Fahrern. Maximilian Götz und Stefan Mücke sind lediglich abwesend. Zu den vier Werkswagen von Black Falcon und HTP Motorsport gesellen sich noch jeweils ein Daimler von HTP Motorsport und Black Falcon, sowie von Landgraf Motorsport, welche ebenfalls stark besetzt sind.

    BMW trumpft mit sechs Werksautos und drei Privatwagen auf. Schubert Motorsport, Rowe Racing und Schnitzer bringen jeweils zwei Werksfahrzeuge mit starken Besatzungen an den Start, denn es ist fast der gesamte ,für das 24h Rennen auf dem Nürburgring benannte Fahrerkader, von BMW auf den Autos verteilt. Neben den sechs genannten BMW’s wird der Falken BMW M6 GT3 und die beiden BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport an den Start gehen.

    Audi ist ebenfalls mit den beiden Werksteams ,Audi Sport Team Land und Audi Sport Team WRT, am Start. Zudem kommt noch der Phönix Audi R8, der bekanntlich nicht als Werksauto bezeichnet wird.

    Porsche hingegen bringt keinen Werkswagen zum Nürburgring. Dennoch sollte man den Hersteller aus Zuffenhausen nicht von der Liste streichen. Manthey Racing wird 3 Porsche 911 GT3 R an den Start bringen, sowie Falken Motorsport und Frikadelli Racing  jeweils einen. Der Manthey Porsche im gelb-grünen Gewand gewann letztes Jahr das 6h Rennen der VLN und ist auch dieses Wochenende mit Werksfahrern bestückt. Hier werden sich der Weltmeister und Le Mans Sieger aus dem Jahre 2016 Romain Dumas sowie Patrick Pilet und Fred Makowiecki abwechseln. Der Falken Porsche wird ebenfalls von Porsche-Werksfahrern gesteuert. Hier wechseln sich Jörg Bergmeister, Laurens Vanthoor und Martin Ragginger ab.

    Neben den deutschen Werken wird aber auch Bentley starten. Das Bentley Team ABT setzt zwei Bentley Continental GT3 ein. Als sogenannte Exoten gehen der Wochenspiegel Ferrari, der Renault R.S. 01, der Zakspeed Nissan GTR GT3 und ein Scuderia Cameron Glickenhaus SCG003C an den Start.

    Neben dem ganzen GT3 Wusel gibt es natürlich auch eine große Teilnehmeranzahl von leistungsschwächeren Autos oder kleineren Teams, die dafür sorgen, dass die VLN-Langstreckenmeisterschaft weiterhin für den Breitensport bekannt bleibt.

     

     

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für VLN: Großes Starterfeld zu Saisonbeginn

    Kommentare geschlossen.