Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    24h-Rennen Nürburgring: Über 160 Autos gehen an den Start

    Von |

    Phoenix Racing 24h-RennenDie Starterliste des diesjährigen 24h-Rennen auf dem Nürburgring wurde von dem ADAC Nordrhein veröffentlicht. Mehr als 30 Starter werden um die vorderen Gesamtplätze kämpfen, während es auch spannende Klassenkämpfe geben wird. Als Titelverteidiger werden Maro Engel, Manuel Metzger, Adam Christodoulou und Yelmer Buurman das Rennen in Angriff nehmen und versuchen den Erfolg vom letzten Jahr zu wiederholen. Doch die Konkurrenz hat nicht geschlafen und wird alles versuchen den Sieg in die eigenen vier Wände zu holen. BMW ist mit sechs werksunterstützten BMW M6 GT3 und weiteren privat eingesetzten BMW M6 GT3 ein ganz großer Favorit auf den Sieg. Die Teams Schnitzer, Schubert Motorsport und Rowe Racing werden jeweils zwei BMW’s ins Rennen schicken. Für Schnitzer fahren auf der Nummer 42 Marco Wittmann, Augusto Farfus, Tom Blomqvist und Martin Tomczyk und auf der Nummer 43 Timo Scheider, Augusto Farfus, Alexander Lynn und Antonio Felix Da Costa. Bei Schubert Motorsport werden Jörg Müller, Jens Klingmann, John Edwards und Tom Onslow-Cole in der Nummer 19 und Jesse Krohn, Jörg Müller, Bruno Spengler und Kuno Wittmer sitzen. Die Fahrer Markus Palttala, Nicky Catsburg, Alexander Sims und Richard Westbrook, sowie Maxime Martin, Philipp Eng, Marc Basseng und Alexander Sims sind auf die beiden Autos von Rowe Racing mit den Startnummern 98 und 99 verteilt. Die Teams Walkenhorst und Falken Motorsport setzen ebenfalls den BMW M6 GT3 ein. Die Nummer 100 von Walkenhost Motorsport werden Krognes, Di MArtino, Menzel Jr. und Henkola steuern, während Dumbreck, Imperatori, Dusseldorp und Seefried den Falken BMW steuern werden.

    Manthey PorschePorsche bringt dieses Jahr kein reines Werksauto an den Start. Es werden insgesamt neun Werksfahrer und zwei Porsche Junioren auf die Teams Manthey Racing, Frikadelli Racing und Falken Motorsport verteilt. Die Werksfahrer Romain Dumas, Patrick Pilet, Richard Lietz und Frederic Makowiecki werden die Nummer 911, den grün-gelb lackierten Porsche von Manthey Racing, welcher schon zwei VLN-Gesamtsiege 2017 verbuchen kann, steuern und versuchen den Gesamtsieg beim 24h Rennen auf dem Nürburgring 2017 nach Meuspath zu holen. Der Falken Porsche wird von Laurens Vanthoor, Jörg Bergmeister, Dirk Werner und Martin Ragginger pilotiert. Michael Christensen, Lucas Luhr, Klaus Bachler und Norbert Siedler werden einen der beiden Frikadelli Porsche fahren, während Sabine Schmitz, Klaus Abbelen und Andreas Ziegler den Frikadelli Porsche mit der Nummer 30 in der Pro-AM Wertung fahren.

    Bei Audi wird auf die Teams WRT und Land gesetzt. Beide Teams setzen jeweils zwei Audi R8 LMS ein und versuchen dem Mercedes von Black Falcon den Titel zu luchsen. Christopher Mies, Connor De Phillippi, Christopher Haase und Pierre Kaffer sollen das auf der  Nummer 28 von Audi Sport Team Land möglich machen. Markus Winkelhock, Kelvin van der Linde , Christopher Mies und Connor De Phillippi werden die Nummer 29 von Audi Sport Team Land steuern. Bei Audi Sport Team WRT werden Nico Müller, Marcel Fässler, Robin Frijns und Rene Rast die Nummer 9 pilotieren. Auf der Nummer 10 werden Nico Müller, Frank Stippler, Rene Rast und Frederic Vervisch ins Vollant greifen. Phoenix Racing geht mit einem privat eingesetzten Audi R8 LMS und Mike Rockenfeller, Frank Stippler, Dennis Busch und Nicolay Moller Madsen an den Start. Das Team gewann bereits das 24h Qualifikationsrennen 2017.

    Mercedes AMG GT3Mercedes geht mit bekannten Teams ins Rennnen. Black Falcon, HTP Motorsport und Haribo Racing werden drei, bzw. einen Mercedes AMG GT3 ins Rennen schicken. Die Fahrer bei Black Falcon sind folgendermaßen verteilt: Nummer #1 : Maro Engel, Yelmer Buurman, Manuel Metzger und Adam Christodoulou. Nummer# 3 : Dirk Müller, Thomas Jäger, Maro Engel und Jan Seyffarth. Nummer #4 : Hubert Haupt, Luca Stolz und Abdulaziz Al Faisal. Bei HTP Motorsport werden in der Nummer 47 Sebatian Asch, Dominik Baumann, Christian Hohenadel und Stefan Mücke, in der Nummer 48 Kenneth Heyer, Bernd Schneider, Indy Dontje und Patrick Assenheimer und in der Nummer 50 Dominik Baumann, Maximilian Buhk, Edoardo Mortara und Edward Sandström Platz nehmen. Haribo Racing wird dieses Jahr nur einen Mercedes an den Start bringen. Hier wechseln sich Uwe Alzen, Maximilian Götz, Renger van der Zande und Lance David Arnold ab.

    Neben den deutschen Autoherstellern gibt es aber noch andere heisse Feuer im Ofen. Bentley startet gemeinsam mit dem Bentley Team Abt und drei Bentley Continental GT3. Steven Kayne, Guy Smith und Maxime Soulet teilen sich den ersten Brummer. Brück, Verdonck und Menzel teilen sich den Zweiten. Der dritte Bentley wird von Jöns, Mamerow und Pepper gesteuert. Die Briten konnten schon in den vergangen Rennen zeigen, dass sie abolut konkurrenzfähig sind, denn man führte des öfteren ein Rennen an und landete bei den Qualifyings stets unter der Top 10.

    Im Wochenspiegel Ferrari werden sich Georg Weiss, Jochen Krumbach, Oliver Kainz und überraschender Weise Daniel Keilwitz die Arbeit teilen. Der Wermelskirchener Stursberg fehlt. Bei dem Konrad Lamborghini Huracan GT3 steht die Fahrerfrage noch offen. Es wurden Marco Mapelli und Hendrik Still als erste Fahrer genannt. Zuvor teilten sich am April Wochenende beim 24h Qualirennen, Zoechling, Farnbacher, Busch und Konrad die Lenkradarbeit.

    Glickenhaus VLNTraum Motorsport wird mit zwei SCG003c-Fahrzeugen an den Start gehen. Auf der Nummer 702 werden Thomas Mutsch, Andrea Piccini, Felipe Fernandez Laser und Franck Mailleux sitzen, während die Nummer 703 von Andreas Simonsen, Franck Mailleux, Jeff Westphal und Felipe Fernandez Laser pilotiert wird. Die Truppe um Jim Glickenhaus hatte beim letzten Rennen, dem 24h Qualifikationsrennen, den Sieg schon in der Tasche, ehe ein Defekt alles Trüme zerplatzen ließ. Dennoch zeigten sie, dass mit dem gelben Fltzern zu rechnen ist.

    Das kann nur ein spannendes Wochenende geben! Wir sind gespannt und hoffen vor allem für die Fans, dass sich das Wetter vom vergangenen Jahr nicht nochmal wiederholen wird!

    Komplette 24h-Rennen-Teilnehmerliste 2017 als .pdf Datei

    Themen:

    | |

    Kommentare deaktiviert für 24h-Rennen Nürburgring: Über 160 Autos gehen an den Start

    Kommentare geschlossen.