Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    DTM: Race 11 – souveräner Start-Ziel-Sieg für Glock

    Von |

    DTM: Race 11 - souveräner Start-Ziel-Sieg für Glock

    DTM: Race 11 – souveräner Start-Ziel-Sieg für Glock | foto: aos

    Race 11 – souveräner Start-Ziel-Sieg für Timo Glock im niederländischen Zandvoort. Er konnte endlich seinen ersten Saisonsieg feiern. Auf dem 4,307 Kilometer langen Dünenkurs siegte der 35-Jährige nach 37 Runden souverän vor seinen BMW-Markenkollegen Marco Wittmann und Maxime Martin. Für den ehemaligen Formel-1-Piloten Glock ist es der vierte DTM-Erfolg im 67. Rennen

    Dreifacherfolg für BMW mit Glock, Wittmann und Martin auf dem Podium

    „Drei BMW vorne – das ist ein Traum“, kommentierte Glock das Rennergebnis. Auf die Plätze vier und fünf fuhren die Audi-Piloten Mike Rockenfeller und Jamie Green. Bester Mercedes-AMG-Pilot wurde Paul Di Resta auf Platz sieben. Der neunte Platz reichte René Rast, um den Markenkollegen Mattias Ekström in der DTM-Fahrerwertung von der Spitze zu verdrängen.

    DTM: Race 11 - souveräner Start-Ziel-Sieg für Glock

    DTM: Race 11 – souveräner Start-Ziel-Sieg für Glock | foto: aos

    Was nach einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg – Glock war von der Pole-Position in das Rennen gestartet – aussah, war im Cockpit Schwerstarbeit:

    „Mein linker Vorderreifen war sehr schnell am Limit. Es hat sich komisch angefühlt und ich hatte große Sorge, ob der Reifen über die Distanz hält. Aber am Ende ist alles gut gegangen und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“

    Ausrutscher und Dreher kosten Ekström die Tabellenführung

    Halbwegs glücklich sein darf auch René Rast. Der Audi-Pilot sammelte als Neunter zwar nur zwei Punkte – das reichte aber, um sich in der Fahrerwertung mit einem Punkt Vorsprung vor Mattias Ekström zu setzen. Der Schwede, von Platz zehn in das Rennen gestartet, brachte sich selbst um ein gutes Ergebnis, als er nach seinem Boxenstopp mit kalten Reifen ins Kiesbett rutschte und sich in der gleichen Runde zusätzlich einen Dreher leistete. Damit waren keine Punkte mehr möglich. Auch Lucas Auer blieb ohne Zähler. Nach Platz 16 im Qualifying hatte Auer im Rennen eine Kollision mit Nico Müller. Zwar konnte der Österreicher das Rennen fortsetzen, aber mehr als Platz 15 war nicht drin.

    Spitze der Fahrerwertung rückt zusammen

    In der DTM-Fahrerwertung rückten die besten Acht nach dem Samstagsrennen in Zandvoort noch näher zusammen: Zwischen Spitzenreiter Rast (114 Punkte) und Mike Rockenfeller (85 Punkte) auf Platz acht liegen gerade einmmal 29 Punkte. Hinter Rast ist Ekström mit 113 Punkten Zweiter vor Lucas Auer (99 Punkte) und Timo Glock (98 Punkte).

    Das zweite Rennen des Zandvoort-Wochenendes startet am Sonntag um 15:15 Uhr, Die Live-Übertragung im Ersten beginnt um 15 Uhr. Das Qualifying findet zuvor um 12:00 Uhr statt.

    Merken

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für DTM: Race 11 – souveräner Start-Ziel-Sieg für Glock

    Kommentare geschlossen.