Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Race 16 – Dreifach-Sieg für Audi

    Von |

    Race 16 - Dreifach-Sieg für Audi

    P1 René Rast, P2 Mike Rockenfeller, P3 Nico Müller | foto: aos

    Race 16 – Dreifach-Sieg für Audi nach turbulentem Rennverlauf. Jamie Green hatte bis eine Runde vor Rennende das Geschehen im Griff. Selbst nach dem Restart konnte er seine Führungsposition behaupten. Dann wurde er sichtlich langsamer und Rast konnte ihn ohne Probleme passieren. Später stellte sich heraus, dass ein technisches Problem Green immer weiter zurückfallen ließ. Er konnte sein Rennen nur noch auf Platz 14 beenden.

    Race 16 - Dreifach-Sieg für Audi

    Restart Runde 32 | foto: aos

    Die Safetycar-Phase war nach einer Kollision zwischen Auer und Spengler nötig geworden, als sich der Österreicher nicht schnell genug aus dem Grünstreifen befreien konnte. Nach Platz acht am Samstag blieb der Österreicher bei seinem Heimspiel diesmal ohne Punkte. Beim Restart in Runde 31 konnte die Spitze ihre Positionen behaupten, großer Verlierer des Indycar-Starts war allerdings Marco Wittmann. Der Fürther fiel von Position vier auf sieben zurück. Am Ende wurde Wittmann Sechster. Profiteur war hingegen Gary Paffett. Der Brite war vor dem Restart Siebter und sah als Vierter die Zielflagge.

    „Wir haben das Rennen kontrolliert, aber das Safetycar hat alles durcheinandergewirbelt. Der Titelkampf ist jetzt offen wie nie, aber da kann noch einiges passieren. In Hockenheim wissen wir mehr“, sagte Rast.

    Damit fällt Auer in der Gesamtwerttung auf Platz 6 zurück und hat mit 131 Zählern noch eine hauchdünne Chance auf den Meister-Pott.

    Jamie Green – der tragische Held in der Steiermark

    „Das war wirklich sehr schade. Heute war einfach nicht mein Tag“, sagte er nach dem Rennen. Platz eins erbte Markenkollege Rast, der damit in der Fahrerwertung auf Platz zwei vorrückt.

    Was sagt die Tabelle?

    Am letzten Rennwochenende werden noch maximal 56 Punkte vergeben. Das heißt, dass immer noch sechs Fahrer berechtigte Chancen auf den Titel haben.

    Die Tabelle zeigt, dass in diesem Jahr die Audis eine starke Performance zeigen konnten. Die ersten vier In der Gesamtwertung sitzen alle in einem Audi. Der bestplatzierteste BMW ist im Gesamtranking auf P5 mit Marco Wittmann vertreten und der beste Mercedes steht auf P6.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    Kommentare deaktiviert für Race 16 – Dreifach-Sieg für Audi

    Kommentare geschlossen.