Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

    • 28. Sep. 2018 - 30.09.2018 Blancpain – Endurance Circuit de Catalunya (ES)
    • 28. Sep. 2018 - 30.09.2018 Formel 1 Sochi Autodrom (RU)
    • 05. Okt. 2018 - 07.10.2018 Formel 1 Suzuka Int. Racing Course (JP)
    • 06. Okt. 2018 - 06.10.2018 VLN Rennen 8 Nürburgring (D)
    • 19. Okt. 2018 - 21.10.2018 Formel 1 Austin (USA)
  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Abenteuer Misano

    Von |

    Eine unbekannte Strecke und ein anderer Zeitplan, Abenteuer Misano kann beginnen!

    Abenteuer Misano

    Streckenlayout – MISANO [I] | © Hankook

    Doppelte Premiere für Mercedes-AMG Motorsport in Misano: Paul Di Resta gewann am Samstagabend das erste Nachtrennen in der Geschichte der DTM. Gleichzeitig feierte die DTM die Premiere auf dem „Misano World Circuit Marco Simoncelli”. Für Di Resta war es sein dritter Saisonsieg und der neunte von Mercedes-AMG Motorsport in diesem Jahr. Lokalmatador Edoardo Mortara komplettierte bei seinem Heimrennen als Dritter ein Doppelpodium für das Team.

    Abenteuer Misano

    Die Jäger der Nacht: Edoardo Mortara [P3], Paul Di Resta [P1] und Robin Frijns [P2] v.l.n.r. | foto: aos

    Ein Rennen mit vielen Zwischenfällen

    Bereits kurz nach dem Start musste das Safety-Car auf die Strecke und den ersten Schwung aus dem Rennen nehmen. Nach dem das Rennen gerade wieder Fahrt aufgenommen hatte, kam es erneut zu Zwischenfällen und das Safety-Car musste erneut auf die Strecke, um das Feld einzubremsen. Besonders schön in der Nacht der Indy-Start. Fliegend mit viel Getöse kamen quasi aus dem Nichts die Lichter und flogen förmlich über die Start-und Ziellinie.

    Abenteuer Misano

    Indy-Start nach Safety-Car-Phase | foto: aos

    Weitere Sterne-Fahrer

    Pascal Wehrlein beendete das erste Rennen in Misano auf Platz sechs. Daniel Juncadella musste sein Auto kurz vor Rennende am Streckenrand abstellen. Für Lucas Auer war das erste DTM-Nachtrennen nach einer Berührung ebenfalls vorzeitig zu Ende. Auch der Meisterschaftsführende Gary Paffett schied nach einer guten Viertelstunde Rennzeit mit einer gebrochenen Lenkung in Folge einer Berührung aus.

    Saturday Night Fever bei Audi: Robin Frijns holt sein erstes DTM-Podium bei Flutlicht-Premiere

    Abenteuer Misano

    #4 Robin Frijns – erstmals auf dem Treppchen | foto: aos

    Audi-Pilot Robin Frijns vom Audi Sport Team Abt Sportsline ist im italienischen Misano das erste Podium seiner DTM-Karriere gelungen. Der Niederländer tobte beim ersten Flutlicht-Rennen der DTM-Geschichte mit seinem Audi RS 5 DTM von Startplatz zwölf auf Platz zwei nach vorn. Mit vier Autos in den Top Ten und insgesamt 42 Punkten gelang Audi das bisher beste Saisonergebnis.

    Nach einem verregneten Qualifying begann das Rennen auf einer noch feuchten Strecke. Alle sechs Audi-Piloten starteten mit Regenreifen und wechselten zwischen der dritten und sechsten Runde auf Slicks. Nach einer hektischen Anfangsphase mit zwei kurz aufeinander folgenden Safety-Car-Perioden begann die große Show des Robin Frijns. Der Niederländer kämpfte sich Platz um Platz nach vorn. Sechs Runden vor Schluss schnappte er sich zwei Konkurrenten gleichzeitig auf der Außenbahn und drei Kurven vor dem Ziel auch noch den Mercedes-Benz des bis dahin zweitplatzierten Edoardo Mortara.

    Drei BMW M4 DTM beim Nachtrennen in Misano in den Punkterängen

    Abenteuer Misano

    Bester BMW M4 DTM Timo Glock, #16 | foto: aos

    Bei abtrocknender Strecke waren die meisten Fahrer auf Regenreifen gestartet. Farfus und Spengler hatten auf Slicks gesetzt und wurden dafür zunächst mit Spitzenplätzen belohnt. Doch zwei Safety-Car-Phasen führten das Feld wieder zusammen, und beide fielen weit zurück, als sie ihre Pflichtboxenstopps absolvieren mussten. Farfus lag zum Zeitpunkt seines Stopps sogar in Führung. Diese übernahm zwischenzeitlich Eng, der sich von Startplatz 18 ganz nach vorn geschoben hatte. Allerdings konnte er seinen hervorragenden Speed in den letzten Runden nicht mehr halten. Als bestplatziertester BMW sah Timo Glock am Ende des ersten Nachtrennens die Zielflagge als Siebenter und freute sich über weitere so wichtige Meisterschaftspunkte. Zanardi vermied in den turbulenten ersten Runden zu großes Risiko, fand immer besser seinen Rhythmus und kam bei seinem DTM-Debüt letztlich als 13. ins Ziel.

    Punkte im Meisterschaftskampf

    Mit 177 Punkten liegt Paffett nach 13 Saisonläufen weiterhin auf Platz eins der Fahrerwertung. Di Resta (176 Punkte) verkürzte den Rückstand auf seinen Teamkollegen mit seinem Sieg auf nur noch einen Zähler. In der Herstellerwertung liegt Mercedes-AMG (730 Punkte) in absoluter Führung. Der nächste Verfolger BMW kann auf 416 Punkte verweisen und Audi (245 Punkte) kämpft weiterhin um sein Image in der diesjährigen Saison.

    Ein Blick auf Rennen 2: Der 14. Lauf der DTM-Saison 2018 startet am Sonntag um 22:30 Uhr MESZ (ab 22:15 Uhr MESZ live auf kabel eins). Zuvor findet um 20:00 MESZ Uhr das 2. Qualifying statt.

    Themen:

    |

    Kommentare deaktiviert für Abenteuer Misano

    Kommentare geschlossen.