Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

    • 23. Nov. 2018 - 25.11.2018 Formel 1 Yas Marina Circuit (ARE)
    • 25. Jul. 2019 - 28.07.2019 24h – Spa Spa (B)
  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    #OneLastTime – Titel Triple für Mercedes-AMG

    Von |

    #OneLastTime - Titel Triple für Mercedes-AMG

    Der letzte Start in der DTM Saison 2018 | foto: aos

    #OneLastTime – Titel Triple für Mercedes-AMG: Gary Paffett (Mercedes-AMG Motorsport PETRONAS) krönte sich im 436. und letzten DTM-Rennen von Mercedes-AMG Motorsport zum zweiten Mal nach 2005 zum DTM-Champion. Der Brite belegte beim Heimrennen der Marke im letzten Saisonrennen in Hockenheim den dritten Platz und setzte sich damit gegen Audi-Pilot René Rast durch, der das Rennen gewann. Gary reichte sein zehnter Podestplatz in dieser Saison, sein 13. in Hockenheim und der 48. in seiner DTM-Karriere, um mit vier Zählern Vorsprung die Meisterschaft für sich zu entscheiden.

    #OneLastTime - Titel Triple für Mercedes-AMG

    Bereits in der ersten Kurve übernimmt René Rast die Führung und fährt zu seinem 6. Sieeg in Folge | foto: aos

    René Rast fährt den 6. Sieg in Folge ein

    Sechs Siege in Folge! Audi-Pilot René Rast hat auf dem Hockenheimring auch das letzte Rennen der Saison gewonnen und damit seinen eigenen Rekord vom Vortag getoppt. Der 31-jährige Deutsche aus dem Audi Sport Team Rosberg sicherte sich am Sonntag hinter Mercedes-Benz-Pilot Gary Paffett noch die Vizemeisterschaft. Zur erfolgreichen Titelverteidigung fehlten dem neuen Rekordmann der DTM am Ende lediglich vier Punkte.

    #OneLastTime - Titel Triple für Mercedes-AMG

    René Rast holt letzten Sieg in der DTM Saison 2018 | foto: aos

    „Was für ein unglaubliches Jahr, was für ein Comeback!“, sagte Rast nach dem Finale, in dem er Mercedes-Benz-Pilot Paul Di Resta noch vom zweiten Platz der Gesamtwertung verdrängte. „Ich bin sehr stolz auf Audi Sport, das Team Rosberg und auch auf mich selbst. Wir hatten einen harten Saisonstart, haben aber nie aufgegeben, das Auto immer weiter verbessert und auch bei der Strategie Fortschritte gemacht. Alle Audi-Fahrer haben als Team fantastisch zusammengearbeitet. Nur so war es möglich, den Titeltraum bis zuletzt offenzuhalten. Am Ende hat es nicht ganz gereicht. Das ist etwas schade, aber Gary (Paffett) und Mercedes-Benz haben verdient gewonnen. Sie waren das ganze Jahr über sehr stark.“

    Gary legte eine konstante Saison hin, in der er nicht nur drei Siege einfuhr, sondern auch zehn Mal auf dem Podium stand und bei allen bis auf drei der 20 Rennen in die Punkteränge gefahren ist. Mit fünf Pole Positions und acht Startplätzen in der ersten Reihe war er zudem der beste Qualifyer des Jahres.

    Edoardo Mortara, Mercedes-AMG Motorsport, beendete das letzte Saisonrennen auf Position 13. Markenkollege Paul Di Resta führte die Meisterschaft vor dem letzten Rennwochenende der Saison noch knapp vor Gary an und hielt seine Titelchancen bis zum Finalrennen offen. Dieses beendete er auf Rang 14 außerhalb der Punkteränge. In der Fahrerwertung schloss er seine neunte DTM-Saison auf Gesamtrang drei ab.

    Daniel Juncadella, Lucas Auer und Pascal Wehrlein überquerten die Ziellinie auf den Plätzen 15, 16 und 18.

    Themen:

    | | |

    Kommentare deaktiviert für #OneLastTime – Titel Triple für Mercedes-AMG

    Kommentare geschlossen.