Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    DTM ein Rookie führt das Feld an

    Von |

    DTM ein Rookie führt das Feld an

    Startszene Race 04 Zolder 2019 | foto: aos

    DTM ein Rookie führt das Feld an und macht eine gute „Figur“ dabei. Der zweitjüngste Pole-Setter in der Geschichte der DTM, Sheldon van der Linde #31, hielt zehn Runden lang die Verfolgermeute in Schach. In Runde elf übernahm schließlich Rast mit einem entschlossenen Überholmanöver die Führung. Durch eine Kollission zwischen #11 Wittmann und #4 Frijns wurde das Safety-Car auf die Piste geschickt. Durch das Einsammeln der Fahrzeuge verlor van der Linde den zweiten Platz an Eng. Dort kämpfte er verbissen weiter und hielt sich tapfer auf dieser Position. Erst in der letzten Runde wurde der Druck von #53 Green und #99 Rockenfeller so heftig, dass er sich geschlagen geben musste. Van der Linde kam als Fünfter über die Ziellinie und kann sich dennoch über ein beeindruckendes Rennen freuen. Green gelang nach langer Zeit wieder einmal ein Podesterfolg. Seit 2017 haben sein Team und seine Fans darauf warten müssen. Der Audi-Pilot überquerte, nach Startplatz neun, als Dritter die Ziellinie. Green nutzte wie einige andere Fahrer auch die Safety-Car-Phase für einen zweiten Boxenstopp, um sich mit den Hankook-Reifen einen Performance-Vorteil zu verschaffen.

    Der Vize-Meister will es wissen

    Rene Rast hat das Sonntags-Rennen der DTM beim zweiten Saisonwochenende in Zolder gewonnen! Der Audi-Pilot feierte seinen zweiten Saisonsieg und seinen zwölften in der Tourenwagenserie. Beeindruckend: Acht der letzten zehn DTM-Rennen konnte Rast für sich entscheiden. Damit setzt der amtierende Vize-Meister seine Serie konsequent fort: An den letzten fünf Sonntagen bei DTM-Rennwochenenden siegte Rast jedes Mal.

    DTM ein Rookie führt das Feld an

    #33 René Rast – Sieg im Race 04 in Zolder | foto: aos

    „Wenn mir vor dem Wochenende jemand gesagt hätte, dass ich Zweiter in der Meisterschaft bin, hätte ich unterschrieben“, sagte Rast. „Leider habe ich gestern wertvolle Punkte verloren. Aber super, dass ich heute gewonnen habe. Mein Auto war gigantisch! Natürlich möchte ich nicht immer nur an den Sonntagen gewinnen, sondern auch mal samstags. Aber so kann es weitergehen.“

    DTM ein Rookie führt das Feld an

    #33 René Rast [Mitte] P1, #25 Philipp Eng [links], #53 Jamie Green [rechts] | foto: aos

    Neue Tabellenführung für #25 Philipp Eng

    Philipp Eng hat sich mit seinem heutigen zweiten Platz an die Spitze der Meisterschaftstabelle fahren können.

    „Ich bin überglücklich“, jubelte der neue Meisterschaftsführende Eng. „Ein super Wochenende, daran könnte ich mich gewöhnen! Mein Lehrjahr war teilweise hart, hoffentlich können wir jetzt die Früchte ernten. Zwischenzeitlich hatte ich drei Plätze verloren, kam dank einer guten Strategie aber wieder zurück und aufs Podium.“

    Rennausfälle

    Der erste Ausfall traf in Runde 19 die #62 mit Ferdinand von Habsburg. Der Österreicher musste seinen Aston Martin wegen eines technischen Problems in der Box von R-Motorsport abstellen. #3 Paul Di Resta konnte erst gar nicht starten. Probleme mit dem Öldruck waren dafür verantwortlich.

    In Runde 22 erwischte #11 Marco Wittmann [BMW M4] seinen Vordermann #4 Robin Frijns [Audi RS5] am Ende der Start-Ziel-Geraden in Kurve 1. Beim Kampf um Platz sieben traf er ihn am Heck. Der Niederländer drehte sich und fiel vorzeitig aus. Wittmann konnte die Fahrt zwar fortsetzen, kassierte aber eine Durchfahrtsstrafe und fiel so aus den Punkterängen.

    Nach diesem Vorfall wurde das Safety-Car erneut auf die Strecke geschickt. In Runde 23 unter „Gelb“ nutzten folgende Fahrer dies für einen zweiten Boxenstopp: #47 Eriksson, #23 Juncadella, #53 Green, #51 Müller, #7 Spengler, #27 Aberdein und #21 Fittipaldi dies für einen zweiten Boxenstopp. Zuvor hatten bereits alle Fahrer ihre Pflicht-Reifenwechsel absolviert.

    In der Schlußphase war #23 Juncadella der letzte Ausfaller. Damit fiel der dritte Aston Martin aus und Teamkollege #76 Jake Dennis musste somit die Ehre hochhalten und so viel wie mögliche Punkte erkämpfen. Als sechster im Ziel konnte er für Aston Martin 8 Punkte gutschreiben.

    Meisterschaftstabelle

    Hier geht es zu den einzelnen Tabellenständen!

     

     

    Themen:

    | | | |

    Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.