Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home | »

    Erster DMSB-Kongress startet in Fulda

    Von |

    DMSB Kongress 2019Am kommenden Wochenende (26. / 27. Oktober 2019) betritt der Dachverband der deutschen Motorsportler mit dem erstmals durchgeführten DMSB-Kongress Neuland. Die Veranstaltung, die in Zukunft im Zweijahresrhythmus stattfinden soll, ist als zentrales Meeting für alle wichtigen Funktionsträger im deutschen Motorsport konzipiert. Neben wichtigen Gremiensitzungen – etwa von Fachausschüssen, Exekutivkomitee und Präsidium – geht es dabei auch um die Vernetzung der ehrenamtlich tätigen Motorsportler und um das Gewinnen neuer Perspektiven: Unter anderem werden sich Workshops und Podiumsdiskussionen mit wichtigen aktuellen Themen auseinandersetzen. Ein Messebereich ermöglicht die Kommunikation zwischen Unternehmen, Institutionen und Funktionären. Zu den Höhepunkten gehört außerdem der Abend des Ehrenamts, bei dem wichtige Ehrungen verliehen werden.

    Mit seiner neuen Struktur und der Vielzahl von Themenangeboten stellt der DMSB-Kongress ein Novum im deutschen Motorsport dar. Hier sollen sich Experten aus allen Automobil- und Motorrad-Disziplinen nicht nur untereinander, sondern auch über die Grenzen ihrer eigenen Sportart hinweg austauschen und vernetzen. Neben der Sacharbeit in den Gremien, wie Fachausschüssen und Arbeitsgruppen, die während des Wochenendes tagen, werden vor allem die für jeden Teilnehmer offenen Veranstaltungsteile für neue Sichtweisen sorgen. So können die Gäste Workshops zu Datenschutz- und Versicherungsrecht belegen oder sich mit den Perspektiven für den Motorsport der Zukunft beschäftigen. In der Vollversammlung des Kongresses soll ein Impulsvortrag die Augen für die künftige Entwicklung des Dachverbandes öffnen. Gleiches gilt für die folgenden Podiumsdiskussionen, die sich dem gesellschaftlichen Wandel und den Chancen alternativer Antriebstechniken widmen. „Bewusst setzt das Konzept des Kongresses auf eine Mischung aus gemeinsamen Programmteilen und der Möglichkeit, Module zu den eigenen Interessensschwerpunkten zu wählen“, erläutert Dr. Julia Walter, Generalsekretärin des DMSB. „Gleichzeitig soll eine möglichst große Vielfalt an Themen angeboten werden, ohne dass der rote Faden verloren geht: Die Zukunft des DMSB und die Entwicklung des gesamten deutschen Motorsports gemeinsam zu prägen. Wir wollen in Fulda der gemeinsamen Arbeit der Funktionäre für die kommenden beiden Jahre einen Impuls geben.“

    Eine Mischung aus Arbeitstreffen der Motorsportfachleute, Weiterbildungsveranstaltung und Netzwerk-Bildung erwartet die rund 250 angemeldeten Teilnehmer in Fulda. Und nicht nur hier schlägt der DMSB neue Wege ein. So wurde dem Wunsch vieler Funktionäre entsprochen, denen die Bündelung von Terminen am Herzen lag: Der bislang als eigenständiges Event abgehaltene Abend des Ehrenamtes wurde in den Kongress integriert, bei dem wichtige Ehrungen erfolgen. So wird mit dem DMSB-Pokal die höchste Auszeichnung des deutschen Motorsports vergeben und auch der Preisträger des DMSB-Umweltpreises bekannt gegeben. Verliehen werden außerdem die DMSB-Ehrennadeln, mit denen langjähriges Engagement im Motorsport gewürdigt wird. Erstmals wird auch der neue Ehrenpreis des DMSB vergeben, mit dem ab diesem Jahr Sportwarte, Trainer und andere engagierte Ehrenamtliche geehrt werden, die herausragende und erfolgreiche Arbeit geleistet haben. Ebenfalls als Bestandteil des Kongresses wird die bislang eigenständige Umweltfachtagung abgehalten.

    Auch an anderer Stelle setzt der DMSB-Kongress neue Impulse. So werden Entscheidungsprozesse transparenter gemacht, indem etwa das Exekutivkomitee des DMSB erstmals öffentlich tagt. Auch Institutionen und Unternehmen sind eingeladen, sich in einem Messebereich zu präsentieren und mit den Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen. So tragen viele Details dazu bei, den DMSB-Kongress zu einer informativen und inspirierenden Veranstaltung für die Teilnehmer zu machen.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    |

    Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.