Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home

    DTM-Test – Tag 3 und 4

    Von |

    DTM-Test – Tag 3 und 4 zeigten weiterhin fallende Rundenzeiten. Vormittags stand der Speed im Fokus. Nachmittags wurden Longruns gefahren, um die Technik auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. Die extrem lange Pause hat den Fahrern und Teams nichts anhaben können.

    Loic Duval musste am dritten Test-Tag aufgeben. Sein Schlüsselbeinbruch hat ihm erneut Schmerzen bereitet. Vor gut zwei Wochen hatte sich Duval bei einem Bike-Unfall verletzt und hofft nun auf weitere Genesung. Dadurch hatte Teamkollege Rockenfeller zusätzliche Möglichkeiten und konnte sich und sein Arbeitsgerät länger testen.

    DTM-Test – Tag 3 und 4

    Erneut von sich Reden machte Ferdinand von Habsburg. Ihm gelang am 3. Tag erneut der Sprung an die Spitze. Damit war Audi mit den drei besten Zeiten erneut meisterlich unterwegs. Pech hatte Rookie Scherer vom Audi Kundenteam-WRT. Er musste am Nachmittag aussetzen. Technische Probleme haben seinen Testeinsatz platzen lassen.

    Runden Jäger

    Die meisten Runden drehte Aberdein. Trotz verspäteter Ankunft in der Testarena drehte er 152 Runden. Rockenfeller konnte 143 Umrundungen verbuchen und Habsburg 142.

    DTM-Test - Tag 3 und 4

    Mike Rockenfeller – DTM-Test 2020 Nürburgring | foto: dtm.media

    Ergebisse Tag 3

    PositionFahrerHerstellerRundenzeitRunden
    1Ferdinand HabsburgWRT-Audi1:18.911142
    2Nico MüllerAudi1:18.944138
    3Jamie GreenAudi1:19.037125
    4Sheldon van der LindeBMW1:19.070115
    5Timo GlockBMW1:19.157131
    6Fabio SchererWRT-Audi1:19.51131
    7Robert KubicaART-BMW1:19.641129
    8Jonathan AberdeinBMW1:19.735152
    9Mike RockenfellerAudi1:19.961143

     

    DTM Test Tag 4

    Der amtierende Meister Rast setzte seine Duftmarke und holte am Vormittag und nachmittags die Bestzeit. Damit sicherte sich Audi drei der vier Test-Bestzeiten beim Test in der Eifel. Habsburg vom Audi-Kundenteam WRT fuhr die schnellste aller Rundenzeiten in 1:18.911 Minuten.

    Wie schon am Vortag drehte Aberdein die meisten Runden. Glock konnte seinen BMW auf P2 der Zeitentabelle fahren.  Der WRT-Audi von Scherer musste weiterhin in der Box bleiben. Die technischen Probleme vom Vortag konnten nicht behoben werden.

    Nürburgring (GER), 8th to 11th June 2020. BMW M Motorsport, DTM test days. BMW private customer team ART Grand Prix, driver Robert Kubica (POL), BMW M4 DTM

    Robert Kubica gelang zum Ende der letzten Testfahrten vor dem Saisonstart seine persönliche Bestzeit. Somit ordnete sich der DTM-Debütant mit seinem privaten BMW auf der achten Position ein.

    Überraschungsgast am Donnerstag

    Harrison Newey, Sohn von Formel-1-Designer Adrian Newey, drehte für WRT-Audi seine ersten Runden in einem DTM-Rennwagen. Er nutzte die Möglichkeit zum Testen, weil Jones immer noch in Dubai feststeckte und nicht nach Deutschland einreisen konnte. Newey benötigte nicht lange, um sich an das unbekannte DTM-Auto zu gewöhnen. Der 21-Jährige hatte in der ersten Session sieben Zehntelsekunden Rückstand auf Spitzenreiter Rast, am Nachmittag fehlte dem früheren Formel-3-Piloten als Fünftplatziertem knapp eine halbe Sekunde.

    Ergebisse Tag 4

    DTM-Test - Tag 3 und 4

    René Rast – DTM Test Nürburgring | foto: dtm.media

     

    PositionFahrerHerstellerRundenzeitRunden
    1Rene RastAudi1:19.028165
    2Timo GlockBMW1:19.193161
    3Jonathan AberdeinBMW1:19.230166
    4Mike RockenfellerAudi1:19.28682
    5Robin FrijnsAudi1:19.37580
    6Nico MüllerAudi1:19.42894
    7Lucas AuerBMW1:19.476154
    8Robert KubicaART-BMW1:19.493146
    9Harrison NeweyWRT-Audi1:19.761140
    10Loic DuvalAudi1:20.04539
    11Fabio SchererWRT-Audi1:20.40166
    12Ferdinand von HabsburgWRT-Audi1:21.13484

     

    Rund sechs Wochen noch bis zum Saisonstart. Zeit, um die Testergebnisse auszuwerten und Erkenntnisse optimal umzusetzen.

    Weitere Infos auf DTM.com

     

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    Kommentare deaktiviert für DTM-Test – Tag 3 und 4

    Kommentare geschlossen.