Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home

    Rast siegt – Konkurrenz enttäuscht

    Von |

    Rast siegt - Konkurrenz enttäuscht

    #33 René Rast unter Druck in der Startaufstellung am Sonntag | foto: aos

    Rast siegt – Konkurrenz enttäuscht. Vor dem Start zum zeiten Rennen in Zolder [BEL] sah es nicht so aus, als ob Rast seinen Boliden starten könnte. Plötzlich steigt starker Qualm aus dem Motorraum seines Arbeitsgerätes. Pure Aufregung in der Startaufstellung. Nicht nur im Rosberg-Team stieg der Puls. Doch dann kam noch rechtzeitig die Entwarnung und es wurde bestätigt, dass Rast im Meisterschaftskampf starten kann.

    Die Startaufstellung zeigte erneut ein ungewohntes Bild. Gestern wurde Glock nur knapp vorm Qualy-Ende der Poleposition beraubt. Heute hat er gezeigt, dass er zum Polesetter taugt. Ebenfalls in der ersten Startreihe ein BMW – pilotiert von van der Linde. Rast, der Punkte sammeln muss, um in der Meisterschaft weiterhin im Spiel bleiben zu können, startet von P3. Seine größten Rivalen Müller und Frijns hatten diesmal Pech im Qualy und starten von P7 und 8.

    Rast siegt - Konkurrenz enttäuscht

    Startaufstellung Sonntag Zolder [BEL] | foto: aos

    Rast siegt – Konkurrenz enttäuscht

    Rast zauberte erneut einen Bilderbuchstart und ließ die beiden BMW von Glock und van der Sheldon noch vor der ersten Kurve hibter sich. Für Glock begann das Drama bereits beim Start. Die Ampeln gehen aus und er kommt nicht vom Fleck. Dann muss er mit ansehen wie locker Rast zwischen ihm und van der Sheldon durchrutscht und die Führung übernimmt. In der ersten Kurve trifft er auf Habsburg und wird ins Kiesbett katapultiert. Er konnte sich aus dieser mißlichen Lage selbst befreien, rutschte jedoch ans Ende des Starterfeldes. Unterdessen kämpften sich Frijns und Müller nach vorn. Am Ende der ersten Runde fuhren sie bereits auf P5 und 7. Gewinner in diesem Trubel war Rockenfeller, der sah sich plötzlich direkt hinter Rast auf P2.

    Boxenstoppstrategien

    Glock bog bereits in Runde 5 zum Boxenstopp ab. Die Kollission ließ ihm keine Wahl. Danach wurde es hektisch in der Boxengasse und die Räder wurden imSekundentakt gewechselt. Bis in Runde 12 Frijns seinen Reifenwechsel absolvierte. Beim Verlassen der Boxengasse rutschte er weg und krachte in die Mauer. Sein Bolide war so sehr beschädigt, dass er ihn abstellen musste und dann fing auch sein Audi an zu qualmen. „Das war ein Fahrfehler“, so Frijns im Interview. Die Rennleitung schickte das Safety-Car auf die Rennstrecke und somit rutschte das Fahrerfeld zusammen.

    Re-Start in Runde 19

    Rast siegt - Konkurrenz enttäuscht

    Re-Start in Runde 19 | foto: aos

    Beim Re-Start übernahm Müller die Führung von van der Linde und Aberdein. Sie führten das Rennen an, weil sie noch auf ihren Startreifen unterwegs waren. Eng wechselte beim Re-Start die Seiten und kassierte dafür eine  Durchfahrtstrafe.

    Interessanter Zieleinlauf

    Rast siegt - Konkurrenz enttäuscht

    #33 René Rast holt erneuten Sieg in Zolder – nur noch 10 Punkte bis zur Tabellenspitze | foto: aos

    Seit Wochen stehen immer wieder die gleichen Fahrer auf den Treppchen. Heute gab es jede Menge Überraschungen. Rast holt sich seinen Sieg und somit lässt er den Punktevorsprung Müllers auf nur noch 10 Zähler schrumpfen. Als Zweiter sieht Rockenfeller die Zielflagge und überraschend ist der beste BMW-Pilot Auer auf P3 ins Ziel. Glock konnte sich, trotz seines Ausrittes zum Rennbeginn, auf den 4. Platz retten. Über die Plätze 5, 6 und 7 freuten sich die WRT-Teams. Die Audi-Piloten Scherer, Newey und Habsburg haben sich in diesem turbolenten Rennen behaupten können und für ihre Teams wertvolle Punkte eingefahren.

    Nachdem Frijns vorzeitig sein Rennen beenden musste, ist er über seine „Null-Runde“ mehr als enttäuscht. Müller kam auf P9 ins Ziel und muss sich mit 2 Punkten zufrieden geben. Damit ist sein Vorsprung bis auf 10 Zähler auf Rast geschrumpft.

    Tabellenstand – TOP 5 nach 7 Wochenenden [14/18 Rennen]

    Position Fahrer Hersteller Punkte
    1. Nico Müller Audi 259
    2. Rene Rast Audi 249
    3. Robin Frijns Audi 243
    4. Mike Rockenfeller Audi 109
    5. Timo Glock BMW 102

    Rennen 15 & 16 wird noch einmal in Zolder [BEL] gefahren. Der Meisterschaftskampf ist wieder offen und die Spannung steigt.

     

    Weitere Ergebnisse hier.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    | | | | | | |

    Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.