Motorsport Magazin Rhein-Berg
  • Terminkalender

  • Schlagwörter

  • « | Home

    The last dance der DTM – Class1 Ära ist vorbei

    Von |

    the last dance der DTM

    letzter Start der DTM Class1 – Hockenheim 2020 | foto: aos

    The last dance der DTM – Class1 Ära ist vorbei. Spannend war das letzte Rennen des Jahres zumindest in der ersten Hälfte. Rast verlor die Pole Position wenige Meter nach dem Start an den Zweitplatzierten Rockenfeller. Auch Müller gelang von P4 ein guter Start vorbei an Green. Rast eroberte die Führung nach harten Duellen mit Rockenfeller in den ersten Runden zurück. Müller blieb in Lauerstellung und beobachtete das Treiben der beiden vor sich.

    In Runde 14 absolvierte Müller seinen Pflichtboxenstopp. Rast zog erst in Runde 17 nach. Bei Rasts Rückkehr auf die Piste gelang Müller der Undercut. Erstmals konnte er die Führung mit fünf Sekunden Vorsprung übernehmen. Rats hatte noch viel zu kalte Reifen, um sofort zum Gegenschlag auszuholen. In Runde 24 war es dann soweit. Rast hatte zuvor mehrere schnellen Rundenzeiten zurückgelegt und setzte sich gegen Müller durch.

    Die Zuschauer an den TV konnten sehen, wie sich die Räder bei Rasts Boxenstopp in der Luft drehten und es kam zur Untersuchung der Rennleitung. Das darf, laut Reglement, nicht sein. Eine empflindliche Strafe könnte somit die Meisterschaft beeinflussen. Entwarnung, die Untersuchung endete mit einer Verwarnung für Rast. Dann meldete Müller Probleme mit seinem Reifenverschleiß und Rast konnte unterdes seinen Vorsprung auf mehrere Sekunden ausbauen. Ab da war es sicher, dass nur ein Totalausfall Rast in seinem Siegeszug hätte stoppen können.

    the last dance der DTM

    #53 Jamie Green jagt #99 Mike Rockenfeller [beide AudiSport] – kampf um den letzten dritten Platz in der DTM | foto: aos

    Viel spannender war es hinter den beiden Titelanwärtern. „Rocky“ Rockenfeller und Green haben sich nichts geschenkt. Sie kämpften beide um den begehrten dritten Platz im letzten Rennen. Da gab es wieder wunderschöne Rennszenen, die an den Kampf zwischen Paffett ud Glock 2018 erinnerten. Als Sieger bei diesem Duell ging Green hervor und somit hatte das Rosberg Team doppelten Grund zum Feiern. Rockenfeller, Frijns und Duval bescherten Audi zum Abschluss einen Sechsfachsieg.

    Was sonst noch im Rennen passiert

    Beim Kampf um die Spitze in den ersten Runden kam es zwischen Rockenfeller und Rast zu mehrfachem Lackaustausch. In Runde 4 schickte van der Linde seinen Kontrahenten Kubica von der Strecke und kassierte wegen Abdrängens eine Verwarnung. Dann beklagte Müller in Runde 14: „Mein Push-to-Pass funktioniert nicht!“ Und wenig später wurde Habsburg in der Boxengasse mit 55 statt der erlaubten 50 km/h „geblitzt“ und erhielt dafür eine Durchfahrtsstrafe.

    The last dance der DTM – ist getanzt und die Class1 Ära ist Geschichte

    the last dance der DTM

    Dreifacher DTM-Champion – 2017, 2019 und 2020, #33 René Rast | foto: aos

    Mit seinem dritten Meisterschaftstitel hat Rast die Fanwelt gespalten. Verdient gewonnen, weil seine Leistung nach der Halbzeit wieder kontinuierlich abgerufen wurde. Andererseits konnte man in den sozialen Netzwerken die Stimmungslage in der allgemeinen Fangemeinde ganz deutlich wahrnehmen und dort wurde Müller zum Champ der Herzen auserkoren. Besonders schön anzusehen war, wie versöhnlich beide am Ende des Tages miteinander umgegangen sind. Jetzt ist die gute alte DTM Geschichte und kaum ein Fahrer, der nicht mit Wehmut zurückblickt. Für viele folgt jetzt eine ungewisse Zeit! An diesem Wochenende wurde ein klares Zukunftsbild der neuen DTM durch Gerhard Berger aufgezeigt und somit werden wir im kommenden Jahr diesen oder jenen auch wieder auf den Rennstrecken der DTM fighten sehen.

    Weitere Ergebnisse hier.

    Wenn Corona im kommenden Jahr besser zu händeln ist und wir wieder dabei sein dürfen, werden wir weiterhin berichten. Bis dahin wünschen wir allen Lesern alles Gute und bleibt gesund.

    Print Friendly, PDF & Email

    Themen:

    Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.