DTM 2020: Ein knallhartes Duell – Rast vs. Müller

Von Kerstin Prange | 7.November 2020

Ein knallhartes Duell - Rast vs. Müller

Müller vs. Rast im Samstagrennen | foto: aos

Ein knallhartes Duell – Rast vs. Müller am Samstag in Hockenheim. Mit 48 Tausendstelsekunden Vorsprung sicherte sich Rast die Pole-Position. Müller gelang von Platz zwei der bessere Start und ein Überholmanöver in der ersten Kurve, bei dem Rast von der Strecke gedrängt wurde. Es war nur ein Vorgeschmack auf den weiteren Rennverlauf, in dem sich die beiden Audi-Piloten immer wieder gegenseitig überholten und mehrmals leicht berührten. Am Ende überquerte Müller die Ziellinie 0,622 Sekunden vor Rast als Sieger. Weiterlesen »

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für DTM 2020: Ein knallhartes Duell – Rast vs. Müller

DTM Finale – Quali 1

Von Kerstin Prange | 7.November 2020

DTM Saison im Pandemiejahr

René Rast [Audi Sport Team Rosberg]- Polesetter Race 1 DTM Finale 2020 Hockenheim | foto: aos

DTM Finale – Quali 1 und das Race 1 ist bereits im vollen Gange. René Rast hat sich beim ersten Qualifying die Pole sichern können und kann somit vorzeitig am Samstag die Meisterschaft für sich entscheiden.

Bei kühlen Bedingungen und vor leeren Tribünen holte Rast die sechste Pole in diesem Jahr. Mit der 19. Pole seiner DTM-Karriere überholte er in der ewigen Qualifying-Statistik Bruno Spengler und belegt den dritten Gesamtplatz.

Rast benötigte 1:28.405 Minuten für seine beste Rundenzeit im 20-minütigen Zeittraining. Damit stellte er gleichzeitig einen neuen Streckenrekord auf dem 4,573 Kilometer langen Hockenheimring auf. Die vorige Bestzeit ging auf das Konto von Philipp Eng, der 2019 für seine beste Runde 1:28.972 Minuten benötigte.

Müller hatte mit einem hauchdünnen Rückstand von nur 0,048 Sekunden die Pole knapp verpasst. Weiterlesen »

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für DTM Finale – Quali 1

DTM Saison im Pandemiejahr

Von Kerstin Prange | 7.November 2020

DTM Saison im Pandemiejahr

Audi-Mechaniker im letzten Einsatz an diesem Wochenende | foto: aos

DTM Saison im Pandemiejahr geht zu Ende. In diesem Jahr war es für eine live Berichterstattung sehr herausfordernd. Erst wurde der Saisonstart immer wieder verschoben, dann war lange unklar, wer letztendlich vor Ort berichten kann. Covid 19 hatte auch den Motorsportbereich fest im Griff. Erstmals wurden DTM-Rennen ohne Fans an den Rennstrecken ausgefahren. Dann ein kurzer Lichtblick, als in Assen Zuschauer live dabei sein konnten. Journalisten hatten und haben bis zum Finalwochenende immer noch keinen Zugang, um direkt vom Geschehen berichten zu können. So ist es schwierig individuelle Eindrücke zu verarbeiten. Dennoch hatten wir unsere Fotografen an drei Rennwochenenden vor Ort platzieren zu können. Mit dem Ende der diesjährigen Saison geht auch die Ära der Class 1 zu Ende. Noch genau 2 Rennen haben die Turbo-Autos zu absolvieren und dann ist Schluss. Weiterlesen »

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für DTM Saison im Pandemiejahr

Rast siegt – Konkurrenz enttäuscht

Von Kerstin Prange | 11.Oktober 2020

Rast siegt - Konkurrenz enttäuscht

#33 René Rast unter Druck in der Startaufstellung am Sonntag | foto: aos

Rast siegt – Konkurrenz enttäuscht. Vor dem Start zum zeiten Rennen in Zolder [BEL] sah es nicht so aus, als ob Rast seinen Boliden starten könnte. Plötzlich steigt starker Qualm aus dem Motorraum seines Arbeitsgerätes. Pure Aufregung in der Startaufstellung. Nicht nur im Rosberg-Team stieg der Puls. Doch dann kam noch rechtzeitig die Entwarnung und es wurde bestätigt, dass Rast im Meisterschaftskampf starten kann.

Die Startaufstellung zeigte erneut ein ungewohntes Bild. Gestern wurde Glock nur knapp vorm Qualy-Ende der Poleposition beraubt. Heute hat er gezeigt, dass er zum Polesetter taugt. Ebenfalls in der ersten Startreihe ein BMW – pilotiert von van der Linde. Rast, der Punkte sammeln muss, um in der Meisterschaft weiterhin im Spiel bleiben zu können, Weiterlesen »

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für Rast siegt – Konkurrenz enttäuscht

Kein Regen – Glock auf Pole

Von Kerstin Prange | 11.Oktober 2020

Kein Regen - Glock auf Pole

#16 Timo Glock holt Pole am Sonntag in Zolder | foto: aos

Kein Regen – Glock auf Pole, dennoch sehr feuchte Strecke, das ist der Herbst. Üblicherweise werden die Rundenzeiten bei solchen Verhältnissen im Verlauf der Session wesentlich schneller. Aber die Reifenstrategien ließen so manches Team verzweifeln. Glock hat die Gunst der Stunde genutzt und ist entgegen der Gewohnheiten ohne Reifenwechsel das Qualifying durchgefahren. Und er wurde belohnt! Heute hat er sich die Poleposition sichern können und startet im Sonntagsrennen vom P1. Ähnliche Reifenstrategie nutzte van der Linde und konnte sich so den Startplatz 2 sichern. Nach 20 Rennen führt kein Audi das Starterfeld an. Aufatmen im BMW-Lager, denn die Favoriten Müller und Frijns stehen ungewöhnlich weit hinten und werden von P7 und 8 das Feld aufrollen.

13:30 Uhr Start, live auf SAT1

 

 

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für Kein Regen – Glock auf Pole

Am Rande aufgeschnappt

Von Kerstin Prange | 11.Oktober 2020

Am Rande aufgeschnappt und nachgefragt:

Wie sehen Audi-Piloten ihre Zukunft nach dem Ende der Class-1-Ära?

Die Meinungen gehen doch sichtlich auseinander und Begeisterung klingt anders. Es ist nicht unbedingt erstrebenswert Rennwagen zu fahren, die einst für den Kundensport entwickelt wurden, wenn man vorher im Super-Boliden starten konnte. Dennoch hofft Gerhard Berger, dass möglichst viele Piloten aus dem aktuellen Starterfeld unter dem neuen GT-Pro-Reglement 2021 starten werden.

Am Rande aufgeschnappt

Am Rande aufgeschnappt

#28 Loïc Duval | foto: audisport archiv aos

Einer der Audi-Piloten Loic Duval hat klare Worte formuliert: „Das Racing kann cool sein, aber GT3 reicht für mich nie an das Level von LMP-Autos heran.“ Aus diesem Grund verzichtet er auch auf den Start im 2. Rennen von Zolder. Er wird stattdessem in der IMSA-Serie mit einem Prototypen das Petit Le Mans bestreiten. Duval wird zum Finale auf dem Hockenheimring noch einmal in „seinen“ Audi RS 5 DTM steigen, aber künftig sieht er seine Zukunft im Langstreckenrennen. Weiterlesen »

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für Am Rande aufgeschnappt

DTM Race 7 – Zolder [BEL]

Von Kerstin Prange | 10.Oktober 2020

DTM Race 7 – Zolder [BEL] und schon beim Quali wurde es spannend bis zur letzten Sekunde. Glock hatte seinen Lauf für die Pole im Samstagsrennen greifbar nahe und musste sich in letzter Sekunde hinter Rast geschlagen geben.

DTM Race 7 - Zolder [BEL]

Start Zolder [BEL] Samstag | foto: aos

Beim Start hatte Glock zu kämpfen und konnte seinen Vorteil von P2 aus startend, nicht nutzen und verlor seine zweite Position vor der ersten Kurve an Frijns und Rockenfeller. Mit einem spektakulären Überholmanöver eroberte der BMW-Pilot noch in der ersten Runde den dritten Platz von Rockenfeller zurück. Rast zog unterdessen von der Pole Position locker weg, konnte sich aber nicht entscheidend von Verfolger Frijns absetzen. Sheldon van der Linde fiel von Startplatz sechs früh bis auf P13 zurück. DTM-Rookie Newey gelang von Platz 8 ein Blitzstart mit drei Positionsgewinnen. Müller beendete die erste Runde auf der sechsten Position.

DTM Race 7 - Zolder [BEL]

#25 Philip Eng [BMW] verfolgt #22 Lucas Auer [BMW] | foto: aos

Boxenstopp – Pleiten, Pech und Pannen

Riesen-Pech hatte Rockenfeller, als er auf P4 liegend in Runde 16 seinen Boxenstopp absolvieren wollte. Der Bolide ließ sich nicht wie gewohnt durch die Hydraulik „aufbocken“. Hinten bereits oben und vorn noch auf dem Boden. Da musste die Phoenix-Crew beherzt zugreifen und den Boliden von Hand anheben. Das benötigte viel zu viel Zeit und somit spülte es den Altmeister ans Feldende. Weiterlesen »

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für DTM Race 7 – Zolder [BEL]

Wunschdenken im Überlebenskampf – DTM 2021

Von Kerstin Prange | 10.Oktober 2020

Wunschdenken im Überlebenskampf – DTM 2021, eine Chance für den deutschen Motorsport? Bereits 2006 hat die FIA Rennwagen auf Basis der GT3-Kategorie zugelassen. Das Technische Reglement der DTM für 2021 wurde der FIA vorgelegt. Faktisch wird es sich dabei um aktuelle GT3-Autos handeln, die auch im ADAC GT Masters, der GT World Challenge von Promoter Stephane Ratel oder in der NLS-Serie zum Einsatz kommen. Einzig neu wird der Name sein: aus DTM wird dann der Eigenname „GT-Pro“ sein.

Press conference with Gerhard Berger (ITR), 2020 Copyright: HOCH ZWEI / Thomas Suer

Mit einschneidenden Änderungen an den derzeitigen GT3-Autos ist aus Kostengründen nicht zu rechnen. Damit wird sich am Konzept in der DTM nicht viel ändern. „Veränderungen vielleicht hier und dort, die aber keine Kostenmaßnahmen bedeuten“, bestätigt Gerhard Berger.

Eine relevante Leistungssteigerung ist ohne größere Umbauten am Motor und der Kühlung nicht möglich. Es wird von kleineren „Eingriffen“ gesprochen, diese werden maximal 50 PS mehr freigeben können. Damit bleibt der erforderliche Effekt auf der Strecke! Weiterlesen »

Themen: DTM | Kommentare deaktiviert für Wunschdenken im Überlebenskampf – DTM 2021

« Vorangehende Artikel Nachfolgende Artikel »